Startseite » Kaufberatung » Tresore & Wertsachenaufbewahrung » Wandtresor: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Wandtresor: Test, Vergleich und Kaufratgeber

tresor-in-einer-wand-eingebaut

Sie haben alle verschiedensten Namen wie Wandtresor, Wandsafe, Einmauertresor oder Wandeinbautresor. Doch sie meinen alle dasselbe: Einen Tresor, der in die Wand eingebaut wird zum Schutz von Wertgegenständen oder Aufbewahrung sensibler Dokumente.

Es gibt die verschiedensten Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen. Damit Dir Deine Entscheidung etwas erleichtert wird, haben wir die besten Wandtresore sowie Tests für Dich zusammengetragen.

Unsere Favoriten

Der günstigste unter den Wandtresoren mit Doppelbartschloss: Burg-Wächter-Point-Safe
“Der Burg-Wächter Point-Safe mit einem soliden, einwandigen Korpus und einem Doppelbartschloss ist einfach zu montieren und in verschiedenen Größen wählbar.”

Der Wandtresor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Burg-Wächter Cityline CW 5 350 S
“Der Cityline CW 5 350 S Wandtresor von Burg-Wächter, ausgestattet mit einem gepanzerten Sicherheits-Doppelbartschloss und einem umlaufenden Feuerfalz, hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Kleiner Wandtresor mit großem Stauraum: Format WB 5
“Der WB 5 Wandtresor von Format hat mit einem Volumen von 53 Litern Stauraum für bis zu 6 DIN A4 Ordner und wird mit einem höhenverstellbaren Fachboden geliefert.”

Der leichte Wandtresor mit großem Volumen: Profirst Titan 45
“Der Titan 45 Wandtresor von Profirst ist trotz massiver Bauweise ein leichter Wandtresor mit 51 Litern Volumen, der immer noch bis zu 5 DIN A4 Ordern Platz bietet, wenn der mitgelieferte Fachboden herausgenommen wird.”

Der elektronische Wandtresor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Burg-Wächter Point-Safe mit elektronischem Zahlenschloss
“Der Burg-Wächter Point Safe mit programmierbarem Elektronik-Zahlenschloss kann in 2 verschiedenen Größen gewählt werden, ist leicht und solide und wird mit 4 Batterien geliefert.”

Der leichteste unter den besten Wandtresoren mit Elektronikschloss: Rottner Elektronik Wandtresor Wallmatic 2
“Der Rottner Elektronik Wandtresor Wallmatic 2 mit Elektronik-Zahlenschloss verfügt über einen Feuerfalz, 2 Notschlüssel und bietet mit 18 Liter Volumen genug Platz für wichtige Dokumente und Wertgegenstände.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Was ist ein Wandtresor? Was ein Wandtresor ist, wie er eingesetzt wird und welche Vorteile Du vom Einbau eines solchen haben wirst, erfährst Du in diesem Beitrag.
  • Was Du beim Kauf eines Wandtresors beachten musst: Prüfzertifikat, Widerstandsgrad und Größe des Safes sind nur einige der Kriterien, auf die Du beim Kauf eines Tresors achten solltest.
  • Welche Schlösser gibt es für Tresore? Du kannst zwischen vier verschiedenen Tresorschlössern nach Deinen persönlichen Vorlieben wählen.
  • Welche sind die besten Wandtresore? Wir haben für Dich Tresore herausgesucht, die von Käufern gut bewertet wurden und auch eine Test-Übersicht am Ende des Ratgebers zusammengestellt.
  • Welche Alternativen gibt es für Wandtresore? Es muss nicht immer ein Wandtresor sein. Wenn Dir der Aufwand zu hoch ist, in ein bereits gebautes Haus einen Wandtresor einsetzen zu lassen, kannst Du auf diverse Alternativen zurückgreifen.

Die besten Wandtresore: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du die besten Wandtresore der Redaktion, unterteilt in Wandtresore mit Doppelbartschloss und elektronischem Schloss.

Der günstigste unter den Wandtresoren mit Doppelbartschloss: Burg-Wächter Point Safe

Was uns gefällt:

  • Mechanik-Schloss mit 2 Schlüsseln
  • verschiedene Größen wählbar
  • leicht, nur 14,7 Kilo
  • einfache Montage
  • solider einwandiger Korpus
  • für kleine Wertgegenstände geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • es fehlen die Angaben zum Sicherheitszertifikat

Redaktionelle Einschätzung

Der Burg-Wächter Wandtresor Point-Safe wird mit einem Mechanik-Schloss geliefert und hat einen soliden, einwandigen Korpus, der in 4 verschiedenen Größen bestellbar ist.

Die Maße des PW 3 S sind 26 x 39 x 19,5 cm mit einem Volumen von 10,3 Litern. Mit knapp 15 Kilogramm ist er einer der leichteren Safes auf dem Markt und für die Aufbewahrung von kleinen Wertgegenständen geeignet. Zudem ist er einfach zu montieren.

Der Burg-Wächter Wandtresor Point-Safe erreicht bei Amazon 4.2 Sterne von 132 Bewertungen und ist in den Modellen PW 1 S, PW 2 S, PW 2 S 200 und PW 3 S zu erwerben, wobei letzteres Modell das größte ist. Alles in allem ein guter Tresor für kleines Geld.

Außenmaße PW 3 S: 26 x 39 x 19,5 cm | Innenmaße PW 3 S: 24,5 x 34,5 x 21 cm | Gewicht PW 3 S: 14,7 kg | Volumen PW 3 S: 10,3 Liter

Der Wandtresor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Burg-Wächter Cityline CW 5 350 S

Was uns gefällt:

  • gepanzertes Sicherheits-Doppelbartschloss, VdS-geprüft + ECB-S zertifiziert
  • 9 Zuhaltungen + 1 Mio. Schließungen
  • umlaufender Feuerfalz
  • Tür enthält Feuerschutzmaterial nach DIN 4102-A1
  • Verriegelung durch Rundbolzen
  • Innenraum mit Ordnertiefe zur Aufbewahrung von Akten

Was uns nicht gefällt:

  • der Tresor kann nicht mit einem elektronischen Schloss versehen werden

Redaktionelle Einschätzung

Der Burg-Wächter Wandtresor Cityline CW 5 350 S ist mit einem VdS-geprüften und ECD-S-zertifizierten gepanzerten Sicherheits-Doppelbartschloss ausgestattet mit 9 Zuhaltungen.

Die Verriegelung des Safes erfolgt durch Rundbolzen. Die Außenmaße betragen 48 x 35.5 x 38 cm mit einem Volumen von 24,5 l. So können wichtige Ordner direkt im Innenraum gelagert werden. Zudem ist die Tür aus einem Feuerschutzmaterial.

Der Burg-Wächter Cityline CW 5 350 S erreicht bei Amazon 4.5 Sterne von 43 Bewertungen und ist ein Tresor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Außenmaße: 48 x 35.5 x 38 cm | Innenmaße: 243 x 34,3 x 29,4 cm | Gewicht: 18,1 kg | Volumen: 24,5 Liter

Kleiner Wandtresor mit großem Stauraum: Format WB 5

Was uns gefällt:

  • umlaufender Feuerfalz
  • 1 höhenverstellbarer Fachboden inklusive
  • viel Stauraum, 53 l Volumen
  • Platz für bis zu 6 DIN A4 Ordner
  • Türöffnung von 90 Grad durch innenliegende Scharniere
  • beim Händler auch optional auch mit mechanischem oder elektronischem Schloss erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • schwer; 43 Kilogramm
  • Lieferung bis Bordstein

Redaktionelle Einschätzung

Der Format WB 5 Wandtresor ist der größte unter den kleinen Wandtresoren mit Außenmaßen von 60 x 42 x 36 cm. Er hat viel Stauraum und Platz für bis zu 6 DIN A4 Ordner. Ein Fachboden ist enthalten, der sich in der Höhe verstellen lässt. Durch innenliegende Scharniere lässt sich die Tür zu 90 Grad öffnen.

Der umlaufende Feuerfalz gewährt dem Inhalt etwas Feuerschutz. Direkt beim Händler bestellt, kann auch bei der Art des Schlosses zwischen mechanischem und elektrischem Schloss gewählt werden.

Der Format WB 5 Wandtresor erreicht bei Amazon 4.8 Sterne von 26 Bewertungen und eignet sich am besten, wenn Du Dokumentenorder und andere Wertsachen aufbewahren möchtest.

Außenmaße: 60 x 42 x 36 cm | Innenmaße:53 x 33,9 x 29,5 cm | Gewicht: 43 kg | Volumen: 53 Liter

Der leichte Wandtresor mit großem Volumen: Profirst Titan 45

Was uns gefällt:

  • trotz massiver Bauweise nur 23 Kilogramm
  • 51 l Fassungsvermögen
  • umlaufender Feuerfalz
  • Doppelbart-Sicherheitsschloss der Klasse 1 mit Schließzwang
  • inklusive herausnehmbarem Fachboden
  • Platz für 5 Order, wenn Fachboden herausgenommen wird

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten leider keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Profirst Titan 45 Wandtresor ist trotz seiner massiven Bauweise sehr leicht. Er hat ein Fassungsvermögen von 51 Liter und die Außenmaße von 47 x 51.5 x 37,5 cm. Ebenfalls hat er einen umlaufenden Feuerfalz für einen leichten Feuerschutz.

Das Doppelbart-Sicherheitsschloss entspricht das der Klasse 1 mit einer Basissicherheit gegen Einbruch. Ein Fachboden ist inklusive und kann herausgenommen werden, um bis zu 5 Ordner darin aufzubewahren.

Der Format WB 5 Wandtresor erreicht bei Amazon 4.8 Sterne von 5 Bewertungen und ist eine gute und preisgünstige Investition.

Außenmaße: 36,5 x 29,5 x 31 cm  | Innenmaße: 24,5 x 34,5 x 21 cm | Gewicht: 23 kg | Volumen: 51 Liter

Der elektronische Wandtresor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Burg-Wächter Point-Safe

Was uns gefällt:

  • mit selbst programmierbaren Elektronik-Zahlenschloss
  • 2 verschiedene Größen wählbar
  • sehr leicht, nur 14,7 Kilogramm
  • 4 Batterien im Lieferumfang enthalten
  • solider einwandiger Korpus
  • zur Aufbewahrung von kleinen Wertgegenständen geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • es fehlen die Angaben zum Sicherheitszertifikat

Redaktionelle Einschätzung

Der Burg-Wächter Point Safe mit elektronischem Zahlenschloss ist in den Größen PW 2 E und PW 3 E vorhanden. Wie sein Bruder mit Doppelbartschloss wiegt auch er nur 14,7 Kilogramm und ist einfach zu montieren.

Dieser Safe hat einen soliden einwandigen Korpus, der sich hervorragend für die Aufbewahrung von kleineren Wertgegenständen eignet.

Der Burg-Wächter Point Safe mit elektronischem Zahlenschloss erreicht bei Amazon 4.3 Sterne unter 64 Bewertungen. Wer auf Burg-Wächter schwört und einen günstigen, aber guten Wandtresor mit elektronischem Schloss möchte, der ist mit diesem Modell gut beraten.

Modelle: PW 2 E & PW 3 E | Außenmaße PW 3 E: 26 x 39 x 19,5 cm | Innenmaße PW 3 E: 24,5 x 34,5 x 21 cm | Gewicht PW 3 E: 14,7 kg | Volumen PW 3 E: 10,3 Liter

Der leichteste unter den besten Wandtresoren mit Elektronikschloss: Rottner Elektronik Wandtresor Wallmatic 2

Was uns gefällt:

  • Elektronikschloss mit 100 Millionen Einstellmöglichkeiten
  • mechanische Notöffnung durch Schlüssel möglich
  • sehr leicht, 9 Kilogramm
  • zur Aufbewahrung von kleinen Wertgegenständen geeignet
  • mit Feuerfalz

Was uns nicht gefällt:

  • Batterien nicht im Lieferumfang enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Der Rottner Elektronik Wandtresor Wallmatic 2 aus hochwertigem Stahl ist mit 9 Kilogramm der leichteste unter den hier vorgestellten Wandtresoren und auch der kleinste. Mit Außenmaßen von 26 x 38 x 28 cm und einem Volumen von 18 Litern ist der Safe perfekt, um kleine Wertgegenstände und Dokumente wie Pässe sicher zu verstauen.

Im Lieferumfang sind zwei Zylinderschlüssel enthalten, um den Safe notöffnen zu können, wenn die Batterie ausfällt. Auch ist dieser Safe mit einem Feuerfalz ausgestattet.

Der Rottner Elektronik Wandtresor Wallmatic 2 erreicht bei Amazon 4.5 Sterne von 22 Bewertungen und ist neben Burg-Wächter ein qualitativ gutes Modell mit einem guten Preis.

Außenmaße: 26 x 38 x 28 cm | Innenmaße: 24,5 x 34,5 x 21 cm | Gewicht: 9 kg | Volumen: 18 Liter

Kaufratgeber für Wandtresore

Im folgenden Ratgeber findest Du alles, was Du über Wandtresore wissen solltest.

eurobanknoten-wertsachen

Deine Wertsachen wie Geld oder Schmuck sind am besten in einem Wandtresor aufgehoben.

Was ist ein Wandtresor und wozu benötigt man ihn?

Allgemein ist ein Tresor ein Gegenstand aus Metall oder Stahl, der zur besonders gesicherten Aufbewahrung wertvoller Gegenstände wie Geld, Schmuck, Waffen oder Datenträgern vor Diebstahl und Feuer dient.

Hinweis: Egal, für welchen Safe Du Dich entscheidest, Du solltest zuerst mit Deiner Versicherung abklären, inwieweit und wie hoch die aufzubewahrenden Wertgegenstände versichert sind.

Ein Wandtresor ist ein Tresor, der in die Wand eingebaut beziehungsweise eingemauert wird. Er lässt sich zum Beispiel gut hinter einem Wandbild verstecken.

Welche Arten von Tresoren gibt es noch?

Es gibt Wertschutzschränke, Möbeltresore, Bodentresore, Dokumententresore, Datensicherungsschränke, Waffenschränke, Einwurf-Tresore und Schlüsseltresore.

Warum einen Wandtresor kaufen?

Vier gute Gründe, warum Du Dich für einen Wandtresor entscheiden solltest:

  • er ist schwer aufzubrechen
  • er kann sehr gut versteckt werden
  • er gibt nur eine minimale Angriffsfläche frei
  • es ist nahezu unmöglich, ihn mitzunehmen

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Wandtresoren?

Einen Überblick über die wichtigsten Kaufkriterien findest Du hier:

Zertifikat/Prüfung

Zuerst einmal solltest Du wissen, dass es bei Tresoren keine Verpflichtung zur Zertifizierung besteht. Grundsätzlich solltest Du aber nur Tresore kaufen, die ein Zertifikat besitzen, denn Wertgegenstände, die in Tresoren ohne ein solches Zertifikat gelagert werden, sind nicht versichert.

Tresore dürfen nur von unabhängige Zertifizierungsstellen auf ihre Einbruchssicherheit geprüft und bei bestandener Prüfung zertifiziert werden. Die Prüfung erfolgt, indem mit über 250 verschiedenen Werkzeugen ein Einbruch in den Tresor simuliert wird.

Das Zertifikat weist verschiedene Informationen aus wie die europäische Norm (EN), das Prüfinstitut, eine fortlaufende Nummerierung zur Herstelleridentifikation, die Sicherheitsstufe, die Modellnummer des Tresors, das Gewicht und das Baujahr. Es gibt 2 gültige Normen für die Zertifizierung von Tresoren: EN 14450 für Sicherheitsschränke und EN 1143-1 für Wertschutzschränke.

Sicherheitsstufe

Die Sicherheitsstufe ist eine Zertifizierung, die den Einbruchsschutz des Tresors zertifiziert. Sie spielt neben den Widerstandsgrad eine wichtige Rolle bei der Versicherungseinstufung.

Es gibt 2 Sicherheitsstufen nach der Norm 14450. Sie werden gekennzeichnet mit S1 und S2 und gewährleisten einen grundlegenden Schutz. Geprüft werden aufwändige Aufbruch-Versuche mit mechanischen Werkzeugen. Außerdem werden Verschlusssysteme und Verankerungs-Vorrichtungen einem Test unterzogen

Die Sicherheitsstufe bestimmt in der Regel auch den Preis. Von einem günstigen Tresor kannst Du keine sehr hohe Sicherheitsstufe erwarten. Das Gleiche gilt für die Feuerfestigkeit.

dokumente-und-geld

Dokumente, Geld und andere Wertsachen können durch einen Wandtresor vor Diebstahl geschützt werden.

Widerstandsgrad (Resistence Unit)

Tresore der EN 1143-1 müssen durch ein umfangreicheres Testverfahren, bei dem mechanische Werkzeuge wie Brecheisen und auch thermisch wirkende Werkzeuge wie Schneidbrenner verwendet werden, um den Korpus sowie das Tresor-Schloss zu zerstören.

Dabei wird die Zeit gemessen, die für einen Teileinbruch oder Volleinbruch benötigt wird. Diese Zeit wird in RU (Resistance Unit) angegeben und ist verschlüsselt.

Es gibt 6 verschiedene Widerstandsgrade N/0, 1, 2, 3, 4, 5, wobei 5 den höchsten Widerstandsgrad darstellt. Hier findest Du einen genauen Überblick über die Sicherheitsstufen und Widerstandsgrade sowie Informationen über die Versicherungssummen.

Prüfinstitute

Es gibt 2 Institute, die Tresore auf ihre Einbruchsicherheit testen. Dazu gehören die VdS Schadensvergütung (VdS) und die European Certification Body GmbH (ECB).

VdS ist ein deutsches Institut für Unternehmenssicherheit und eines der renommiertesten weltweit. Das Institut zertifiziert unter anderem Produkte aus den Bereichen Einbruchmeldeanlagen, Hochsicherheitsschlösser, Schlösser und Beschläge, Tresore und einbruchhemmende Fassadenelemente.

ECB ist eine neutrale, akkreditierte Zertifizierungsstelle, die 2011 gegründet worden ist. Sie setzt durch ihr ECB-S Siegel europaweit vergleichbare Standards und höchste Sicherheitsnormen. Sie zertifiziert unter anderem Produkte aus den Bereichen Einbruchdiebstahl, brandschutztechnische Erzeugnisse und einbruchhemmende Bauprodukte.

Hinweis: Die Sicherheitsklassen A und B des VDMA sind seit 2004 nicht mehr aktuell. Trotzdem werden noch Tresore angeboten, die diese Sicherheitsprüfung haben. Erkundige Dich bei Deiner Versicherung, ob ein Safe mit diesem Zertifikat noch versichert werden kann.

Nur wenn der Tresor durch eins von diesen zwei Instituten geprüft und zertifiziert wurde, ist der Safe bei einem Einbruch versichert.

Tiefe/Wandstärke

Beim Kauf von Wandtresoren solltest Du die zur Verfügung stehende Einbautiefe beziehungsweise die Wandstärke der Innen- oder Außenwand, in die der Safe eingebaut werden soll, berücksichtigen. Diese fallen oft sehr gering aus.

Dann erfolgt die Ummantelung (siehe „Wie werden Wandtresore eingebaut“), weswegen meist nur sehr flache Tresore in die Wand eingebaut werden können.

Größe

Die Größe von Wandtresoren variiert sehr stark. Viele haben eine Breite von 39 cm oder 49 cm, in Höhe können sie jedoch ganz unterschiedliche Maße zwischen 22 cm und 123 cm haben. Die Tiefe kann bis 41 cm reichen.

Du solltest Dir also zuerst überlegen, was Du darin lagern wollen.

Verwendung

Um zu wissen, wie tief Dein Safe sein sollte, ist es erforderlich, im Vorfeld zu wissen, was Du darin lagern möchtest. Solltest Du Ordner darin lagern wollen, empfiehlt es sich, einen tieferen Safe zu kaufen. Das geht allerdings nur, wenn die Wand eine entsprechende Stärke hat.

Wandtresore sind nicht geeignet, um Langwaffen und größere Wertgegenstände zu lagern.

Schlossart

Es gibt vier verschiedene Arten von Sicherheitsschlössern bei Tresoren:

  • das Doppelbartschloss, klassisch und bewährt
  • das mechanische Zahlenschloss, welches aus Filmen mit Egon Olsen bekannt ist
  • das elektronische Zahlenschloss und
  • das Fingerprint-Schloss mit biometrischem Fingerabdruck-Sensor

Jedes dieser Schlösser hat Vor- und Nachteile. Für welches Schloss Du Dich letztendlich entscheiden, hängt von Deinen ganz persönlichen Vorlieben ab.

safe-mit-mechanischem-zahlenschloss

Mechanische Zahlenschlösser sind bewährte Schlösser, um Diebe am Einbruch in Deinen Safe zu hindern.

Gut zu wissen. Ab Sicherheitsstufe/Widerstandsgrad 4 sind immer zwei Schlösser verbaut. Sie können baugleich sein oder aus zwei verschiedenen Schlosstypen bestehen zum Beispiel ein Doppelbartschloss und ein elektronisches Schloss.

Feuerfestigkeit

Nicht alle Wandtresore sind brand- oder feuerfest, vor allem nicht die günstigeren Ausführungen. Nun stellt sich allerdings die Frage, ob Du unbedingt einen feuerfesten Safe benötigst

Feuerfeste Tresore sind je nach Angaben des Herstellers zwischen 30 und 120 Minuten brandfest. Das heißt, die Temperatur im Inneren wird in dieser Zeit 150 Grad nicht übersteigen, wenn 960 Grad außerhalb des Safes herrschen.

Hinweis: Der umlaufende Feuerfalz bei oben vorgestellten Tresoren erschwert das Eindringen von Feuer und heißen Brandgasen durch die Tür. Er stellt aber keinen geprüften Feuerschutz nach EN 1047-1 dar.

Die Feuerschutzklasse nach EN 1047-1 werden für Papier, Daten und Disketten angegeben und zum Beispiel mit S 60 P für Papier, S 60 D für Daten oder S 120 DIS für Disketten gekennzeichnet. Die jeweilige Zahl gibt an, wie lange der Safe brandfest ist nach oben genanntem Maßstab.

Welche Marken stellen qualitative Wandtresore her?

Die bekanntesten Marken, die qualitative Wandtresore herstellen, sind die folgenden.

Burg-Wächter

Burg-Wächter stellt schon seit 1920 Vorhangschlösser her und ist eine renommierte deutsche Marke in Sachen Sicherheit. In Volmarstein als Familienunternehmen gegründet, führt Burg-Wächter eine mittlerweile über 100-jährige Tradition fort.

Das Programm wird Stück für Stück erweitert. 1971 werden die ersten Wandtresore und Geldschränke in das Sortiment aufgenommen. Seit 2000 vertreibt das Unternehmen auch moderne Technik wie Videoüberwachung für den privaten und gewerblichen Bedarf.

Heute ist Burg-Wächter einer unter den führenden internationalen Herstellern von Tresoren, Kassetten, Briefkästen, Tür- und Fenstersicherungen sowie Schlössern.

Format Tresorbau GmbH & Co. KG

Sicherheitslösungen für den gewerblichen und privaten Bereich findest Du auch bei dem deutschen Hersteller Format Tresorbau mit Sitz in Hessisch-Lichtenau. 1989 gegründet, stellt das Unternehmen seit 30 Jahren qualitative Tresore, Datenschutzschränke und andere Wertbehältnisse her.

Der Hersteller ist einer der führenden Tresor-Spezialisten in Europa und fertigt Serienmodelle sowie individuelle Tresore an. Ein zentraler Geschäftsbereich ist die Ausstattung der Geldautomaten von deutschen und europäischen Banken mit Tresoren.

Müller Safe GmbH

Müller Safe mit Standort Herborn ist ebenfalls ein bekannter deutscher Hersteller und Dienstleister für Sicherheitseinrichtungen aller Art. Das Unternehmen verspricht geprüfte Sicherheit durch ECD-S und VdS Zertifikate und Top-Qualität, wie wir es von deutschen Unternehmen gewohnt sind.

Ebenfalls bietet Müller Safe Lösungen zur feuerfesten Werte- und Dokumentensicherung. Darüber hinaus verspricht der Hersteller, auch nach dem Kauf eines Tresors dem Kunden mit Rat und Tat zu Seite zu stehen.

Profirst

Über den Hersteller Profirst ist wenig in Erfahrung zu bringen. Es ist eine Marke, die nur durch Online-Shops der catch & buy Gruppe vertrieben wird. Unter anderem stellt dieses Unternehmen hochwertige Briefkästen, Tresore, Waffenschränke, Schlüsselaufbewahrungsprodukte und Artikel für Geldorganisation her.

Rottner Tresor GmbH (Rottner Security GmbH)

Das österreichische Familienunternehmen Rottner Tresor GmbH wurde 1971 von Heinz Rottner Senior gegründet und hat mittlerweile auch in Deutschland als Rottner Security GmbH sein Standbein. Des Weiteren ist der Hersteller in 20 internationalen Ländern vertreten, darunter England, die Niederlande und Südafrika.

Das Sortiment von Rottner Tresor GmbH besteht aus Tresoren, Waffenschränken, Lösungen zur Schlüsselaufbewahrung und Geldorganisation sowie Briefkästen.

Sekurum GmbH (CLES Safe)

Sekurum ist seit 1979 in der Sicherheitsbranche tätig und steht für kompetente und maßgeschneiderte Sicherheitslösungen. Der österreichische Hersteller von Schließanlagen, Schlössern, Schlüsseln, Tresoren, Videoüberwachung und Zutrittsorganisation ist wie seine deutsche Konkurrenz sehr erfolgreich.

Das Projekt CLES Safe steht für Innovation und Sicherheit im Sortiment der Tresore. Es verspricht hochwertige und moderne Geräte sowie hohe Kundenzufriedenheit.

Wo kann man einen Wandtresor kaufen?

Die verschiedensten Baumärkte und auch Online-Händler bieten mittlerweile Tresore an. Die von uns vorgestellten Produkte können zum Beispiel auch bei amazon.de gekauft werden.

Wie wird ein Wandtresor eingebaut?

Wandtresore werden eingemauert und mit mindestens 10 cm Beton komplett ummantelt. Sie sollten schon bei der Planung des Hausbaus integriert werden, da es einen höheren Aufwand erfordert, diese Art von Safe im Nachhinein einzubauen. Unmöglich ist letzteres allerdings nicht.

Hinweis: Die Montage des Wandsafes darf nur von einem Fachmann übernommen werden. Das hat unter anderem versicherungstechnische Hintergründe.

Alternativ kann ein Wandtresor auch in stillgelegte Schornsteine, Nischen oder unter Treppen eingebaut werden.

Welche Alternativen gibt es zum Wandtresor?

Eine gute Alternative zum Wandtresor sind Boden- oder Möbeltresore. Der Bodentresor kann im Fußboden versteckt werden, der Möbeltresor in Möbeln.

Auch Panzerglas- oder Standtresore können eine Alternative zu Wandtresoren darstellen.

Wie viel kosten Wandtresore?

Gute Wandtresore gibt es bereits ab 130 Euro. Das heißt aber nicht, dass diese zertifiziert sind.

Grundsätzlich gilt bei Tresoren: je höher Sicherheitsstufe und Widerstandsgrad, desto höher der Preis. Wer viele Wertsachen besitzt, sollte nicht zögern, auch dementsprechend mehr Geld in einen Wandtresor zu investieren.

tresortuer-wandsafe

Mehr Geld in einen Wandtresor zu investieren kann sich lohnen.

Wichtiges Zubehör für die Wandtresore

Hier findest Du wichtiges Zubehör für Wandtresore.

Erschütterungsalarm

Ein Erschütterungsalarm im Inneren des Safes kann zusätzlich dafür sorgen, dass Diebe vom Aufbruch oder Diebstahl Deines Safes ablassen. Diese kleinen flachen Helfer können in den Safe eingeklebt werden.

Der Alarm hat eine Lautstärke von 100 dB und geht los, wenn das Gerät Erschütterungen und Bewegungen detektiert. Der Alarm hält an für 30 Sekunden und schaltet sich dann wieder an. Das Gerät ist danach wieder scharf gestellt.

Fachboden

Um mehr in Deinem Safe verstauen zu können, gibt es Fachböden, die Du zusätzlich erwerben und einbauen kannst. Im Lieferumfang sind passende Stifte für die Montage enthalten.

Bodenmatte

Eine Bodenmatte zum Einlegen in den Safe, kann Deine Wertgegenstände vor Beschädigung zu schützen. Die Bodenmatten bestehen aus Filz und sind 4 mm dick. Sie können selbst zugeschnitten werden.

Geldbombe/Geldkassette

Die Geldbombe oder Geldkassette ist ein zylinder- oder quaderartiges Behältnis, in dem Du Deine Münzen und Geldscheine lagern kannst. Das Material ist aus Stahlblech oder Kunststoff und mit einem Zuhaltungsschloss versehen.

Geldkassetten gibt es auch als feuerfeste Varianten für mehr Feuerschutz.

geld-muetzen

Geld – egal ob Münzen oder Noten – lassen sich hervorragend in einer Geldbombe oder Geldkassette innerhalb des Tresors verwahren.

Innenbeleuchtung

Nur wenige Safes haben eine Innenbeleuchtung. Aber statt mühsam im dunklen Innenraum des Safes nach dem gewünschten Dokument oder Gegenstand zu suchen, wurde diese Innenbeleuchtung erfunden.

Sie kann durch Kleben einfach angebracht werden und schaltet sich automatisch an oder aus beim Öffnen beziehungsweise Schließen der Tresortüre.

Luft-Entfeuchter

Durch sein Stahlmaterial zieht der Tresor Feuchtigkeit an. Um Deine wertvollen Dokumente vor dieser zu schützen, können Entfeuchtungs-Päckchen in den Safe gelegt werden. Diese Päckchen können mehrfach wieder verwendet werden, in dem sie zum Trocknen auf die Heizung gelegt werden.

Temperaturbeständige Dokumententasche

Nicht alle Wandtresore haben einen Feuerschutz, viele nur einen umlaufenden Feuerfalz. Darum empfiehlt es sich, wichtige Dokumente in einer temperaturbeständigen Dokumententasche im Safe zu lagern.

Es gibt auch feuerfeste und zugleich wasserdichte Dokumentenkassetten im Handel zu erwerben.

Warnaufkleber

Der Nutzen von Warnaufklebern ist umstritten. Sie können Diebe abhalten, in Deinen Tresor einzubrechen. Der Warnaufkleber weist potenzielle Diebe darauf hin, dass der Safe alarmgesichert ist und sie daraufhin möglicherweise von Deinem Vorhaben, in den Safe einzubrechen, abweichen.

Wartungsspray

Die speziell für Tresore entwickelten und fettfreien Wartungssprays verkleben das Schloss Deines Tresors nicht und sorgen dafür, dass es weder quietscht noch klemmt oder rostet. Dieses Spray gelangt selbst in die kleinsten Kanäle und löst Blockaden.

Wandtresor Test-Übersicht: Welche Wandtresore sind die Besten?

Große Verbrauchermagazine geben Aufschluss über Kriterien die für Deine Kaufentscheidung wichtig sein könnten. Das Ergebnis der Recherche kannst Du in folgender Tabelle nachlesen:

Testmagazin Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Öko Test Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Konsument.at Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Ktipp.ch Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --

Wie Du erkennen kannst, wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Tests von Wandtresoren veröffentlicht. Die Seite wird deswegen immerzu aktualisiert, um Dir die wichtigsten Informationen zur Verfügung zu stellen. Das Datum der letzten Überarbeitung findest Du unten auf der Seite.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Wandtresoren

Wir hoffen, wir könnten Dir all Deine Fragen beantworten, sollte dies nicht der Fall sein, wirst Du in unserem FAQ – Bereich sicher fündig.

Wie oft sollte man einen Wandtresor pflegen?

Du solltest Deinen Tresor mindestens einmal im Jahr schmieren, damit Du keine Probleme mit klemmenden oder quietschenden Schlössern bekommst.

Dafür gibt es besondere Wartungssprays. Abgesehen davon, ist keine weitere Wartung notwendig.

Lohnt sich die Anschaffung eines Wandsafes?

Diese Frage kannst nur Du allein beantworten. Aber wenn Anschaffung- und Einbaukosten den Nutzen des Wandtresors übersteigen, lohnt es sich vielleicht, auf einen Möbel- oder Dokumententresor zurückzugreifen.

Wie den Wandtresor öffnen, wenn die Batterie des elektronischen Zahlenschlosses leer ist?

Sollte die Batterie des Safes einmal leer sein, kannst Du Deinen Tresor mit einer Notbestromung öffnen. Du benötigst dazu lediglich eine 9 V Block-Batterie und einen Schraubenzieher.

Mit dem Schraubenzieher bewegst Du das Ziffernblatt und ziehst es vorsichtig heraus. Danach wird die Block-Batterie an die Kontakte des Ziffernblattes angeschlossen. Geben Deine Geheimzahl ein und öffne den Safe.

Danach setzt Du das Ziffernblatt wieder ein und wechselst die Batterie aus.

So gehts:

Weiterführende Quellen

  • Wissenswertes über Feuerschutz und Sicherheitsstufen findest Du hier
  • Möbeltresore im Test findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.