Startseite » Kaufberatung » Gefahrenmelder Kaufberatung » Glasbruchmelder: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Glasbruchmelder: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Glasbruchmelder-test

Eine Statistik aus dem Jahr 2018 der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zeigt, dass vor allem bei Einfamilienhäusern Fenster als auch Fenstertüren einen großen Schwachpunkt darstellen. Der Einbrecher dringt somit entweder durch einen Glasdurchstieg, also das Zerbrechen der gesamten Glasscheibe ein. Oder er verschafft sich Zugang durch einen Glasdurchgriff, hierbei wird ein Loch nahe dem Griff in die Scheibe geschlagen und von innen geöffnet.

Ein Glasbruchmelder kann hierbei behilflich sein Alarm bei unbefugtem Eintritt zu schlagen. Wie genau ein Glasbruchmelder schützt und was die verschiedenen Kaufkriterien sind erfährst Du in diesem Ratgeber. Außerdem widmen wir uns aktuellen Glasbruchmelder Tests.

Unsere Favoriten

Der beste passive Glasbruchmelder zur Standalone-Nutzung: kh security Glasbruchalarm auf Amazon
“Ein für die Standalone-Nutzung geeigneter, besonders lauter Glasbruchmelder mit einer Lautstärke von 120 Dezibel.”

Der beste akustische Glasbruchmelder mit App: Lupus Electronics Glasbruchmelder V2 auf Amazon
“In ein Smart Home Alarmsystem integrierbarer Glasbruchmelder mit App.”

Der beste aktive Glasbruchmelder: Honeywell Glasbruchsensor MAGS-E auf Amazon
“Ein aktiver Glasbruchmelder mit intelligenter Auswertungselektronik.”

Der beste akustische & passive Glasbruchmelder: Schüco SoundGuard Glasbruchmelder auf Amazon
“Ein Glasbruchmelder mit akustischem und passivem Sensor.”

Der beste Kombi Glasbruchmelder: Ajax CombiProtect Glasbruchmelder auf Amazon
“Ein Glasbruchmelder und Bewegungssensor zugleich.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt unterschiedliche Arten von Glasbruchmelder, die für verschiedene Glassorten geeignet sind
  • Passive Glasbruchmelder reagieren auf Körperschallwellen und können nur eine Glasscheibe pro Gerät überwachen.
  • Akustische Glasbruchmelder reagieren auf typische Frequenzen, die bei einem Glasbruch entstehen. Es können mehrere Glasscheiben gleichzeitig überwacht werden.
  • Aktive Glasbruchmelder haben einen Sender und Empfänger und registrieren Veränderungen des Wellensignals.
  • Wichtige Kaufkriterien sind die Unabhängigkeit vom Stromnetz, die Integration in ein Alarmsystem und die Lautstärke des Alarms

Die 5 besten Glasbruchmelder: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden stellen wir Dir unsere Favoriten vor und gehen dabei auf deren Vor- und Nachteile näher ein.

Der beste passive Glasbruchmelder zur Standalone-Nutzung: kh security Glasbruchalarm

Was uns gefällt:

  • lauter Alarm von 120 dB
  • regulierbare Empfindlichkeit
  • verfügt über eine rote blinkende LED Lampe
  • keine Installation notwendig
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • batteriebetrieben
Was uns nicht gefällt:

  • Batterien werden nicht mitgeliefert

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du über keine Einbruchmeldeanlage verfügst und nach einem passiven Glasbruchmelder für die Standalone-Nutzung suchst, ist der kh security Glasbruchalarm das Richtige für Dich. Bei diesem Gerät ist keine komplizierte Installation notwendig.

Sobald Du Dein Gerät erhalten hast, musst Du es lediglich auspacken, das Klebematerial anbringen und auf die zu überwachende Scheibe kleben. Der Glasbruchsensor kann Glasscheiben von bis zu 4 Quadratmetern überwachen. Die Empfindlichkeit des Geräts verfügt über zwei Stufen und lässt sich mit einem Schalter einstellen.

Außerdem verfügt der Glasbruchmelder über eine rote blinkende Lampe für zusätzliche optische Abschreckung von Einbrechern. Im Ernstfall reagiert das Gerät mit einem Alarm der Lautstärke von 120 Dezibel, der kaum zu überhören ist. Der Glasbruchmelder wird von zwei 1,5 Volt AAA Batterien betrieben. Diese werden jedoch nicht mitgeliefert. Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um ein gutes Gerät mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der beste akustische Glasbruchmelder mit App: Lupus Electronics Glasbruchmelder V2

Was uns gefällt:

  • verfügt über 3 Sensitivitätsstufen
  • einfache Montage
  • Möglichkeit der Verwaltung über die Lupus App
  • für Smart Home Alarmsystem geeignet
  • lange Lebensdauer der Batterien
  • verfügt über eine Sabotageüberwachung

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Das besondere am akustischen Glasbruchmelder V2 von Lupus Electronics ist die Möglichkeit der Verwaltung über die Lupus App. Dieses Gerät ist für das Smart Home Alarmsystem von Lupus geeignet, und kann durch weitere Geräte wie Überwachungskameras oder Bewegungssensoren erweitert werden.

Über die App kann man ganz einfach auf verschiedene Geräte zugreifen und Push-Benachrichtigungen erhalten. Die Sensitivität des Glasbruchmelders hat drei Stufen und lässt sich passend regulieren. Der Glasbruchsensor ist nicht vom Stromnetz abhängig. Er wird über besonders langlebige Batterien betrieben, die im Schnitt eine Lebensdauer von 2 Jahren haben.

Das Gerät wird gegenüber der zu überwachenden Glasfläche montiert. Der maximale Abstand zur Glasscheibe beträgt hier 8 Meter. Brechendes Fensterglas wird über einen Mikrofonsensor erkannt und an die Zentrale gemeldet. Außerdem verfügt das Gerät über eine Sabotageüberwachung des Glasbruchsensors.

Der beste aktive Glasbruchmelder: Honeywell Glasbruchsensor MAGS-E

Was uns gefällt:

  • intelligente Auswertungselektronik
  • Überwachung von bis zu 25 m² Glasfläche
  • Sicherheitsklasse VdS-Klasse C
  • keine Fehlalarme
  • Sicherung von Verbund- und Panzerglas auch möglich

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Glasbruchsensor MAGS-E ist ein aktiver Glasbruchmelder und bietet daher eine hohe Sicherheit mit der VdS-Klasse C. An ein Fenster angebracht kann er eine Glasfläche von bis zu 25 Quadratmetern überwachen. Daher ist dieses Gerät vor allem für große Fensterfronten geeignet. Der Glasbruchmelder MAGS-E wurde weiterentwickelt und verfügt über eine intelligente Auswertungselektronik.

Es ist daher nicht mehr notwendig den Melder manuell abzustimmen. Die Regelung der Sendefrequenz als auch die Abstimmung des Melders an die Glassorte erfolgt vollkommen automatisch. Aus diesem Grund kommt es durch dreckige Fenster auch nicht zu einem Fehlalarm.

Jede Einheit fungiert sowohl als Sender als auch als Empfänger. Spezielle Glassorten wie Verbund- oder Panzerglas waren früher nicht für eine Überwachung geeignet. Nun ist es mit zusätzlichen Sensoren möglich auch diese Arten von Glas zu überwachen. Dieses Gerät ist daher geeignet jede Art von Glas zu überwachen. Die einzige Voraussetzung ist, dass sich das Glas in einer Rahmenkonstruktion befindet.

Der beste akustische & passive Glasbruchmelder: Schüco SoundGuard Glasbruchmelder

Was uns gefällt:

  • akustischer und passiver Glasbruchsensor in Einem
  • Alarmlautstärke von 100 dB
  • Batterielebensdauer von 5 Jahren
  • Verhinderung von Fehlalarmen
  • einfach anzubringen
Was uns nicht gefällt:

  • von außen nicht so gut sichtbar

Redaktionelle Einschätzung

Der SoundGuard Glasbruchmelder von Schüco ist sowohl ein akustischer als auch ein passiver Glasbruchmelder in einem. Er reagiert also sowohl auf Körperschallwellen, die durch Beschädigung der Glasscheibe entstehen, als auch auf typische Frequenzen die bei einem Glasbruch wahrzunehmen sind. Dadurch, dass das Gerät über zwei verschiedene Arten von Sensoren verfügt können Fehlalarme verhindert werden und die Sicherheit gesteigert werden.

Im Fall eines Einbruchs reagiert das Gerät mit einem lauten Alarm von 100 Dezibel. Die Montage des Glasbruchmelders funktioniert ganz einfach und wird im unten stehenden Video erklärt. Die mitgelieferten Batterien haben eine lange Lebensdauer von bis zu 5 Jahren. Der Glasbruchmelder ist klein und unauffällig und ist daher von außen nicht sichtbar.

Je nachdem wie man es betrachten möchte, kann dies ein Vorteil oder ein Nachteil sein. Ein sich am Fenster befindender Glasbruchmelder kann entweder Einbrecher abschrecken oder dazu ermuntern in der Hoffnung etwas Wertvolles zu finden.

Der beste Kombi Glasbruchmelder: Ajax CombiProtect Glasbruchmelder

Was uns gefällt:

  • Glasbruchmelder und Bewegungsmelder in Einem
  • verfügt über 3 Empfindlichkeitsstufen
  • Bewegungserkennung bis 12 m
  • Sabotage-geschütztes Gehäuse
  • Glasbrucherkennung bis 9 m

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du sowohl auf der Suche nach einem Glasbruchmelder als auch einem Bewegungsmelder bist, kannst Du mit dem CombiProtect Glasbruchmelder von Ajax zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und dabei sparen.

Der CombiProtect kann sowohl Bewegungen wahrnehmen als auch Glasbruch. Der Glasbruchsensor funktioniert wie ein akustischer Glasbruchmelder und reagiert auf typische Frequenzen, welche bei einem Glasbruch entstehen. Er erkennt einen Glasbruch in bis zu 9 Metern Entfernung zur Glasscheibe. Bewegungen werden sogar aus bis zu 12 Metern erkannt.

Das Gehäuse des Gerätes ist vor einer Sabotage geschützt. Wenn Du Haustiere hast, brauchst Du Dir keine Sorgen vor einem Fehlalarm zu machen, denn Tiere werden von der Detektion ausgeschlossen. Die Empfindlichkeit kann auf 3 Stufen reguliert werden, hoch, mittel oder leicht. Der Akku des Geräts hat eine Laufzeit von bis zu 7 Jahren.

Kaufratgeber für Glasbruchmelder

In diesem Kaufratgeber erläutern wir welche Arten von Glasbruchmeldern es gibt, ihre Funktionsweise als auch ihre Vor- und Nachteile, und welche Kriterien Du beim Kauf beachten solltest.

Was unterscheidet aktive und passive Glasbruchmelder?

Glasbruchmelder werden unterschieden in aktive und passive Geräte. Egal für welche Art von Gerät Du Dich entscheidest beachte, dass der Alarm über 100 Dezibel Lautstärke verfügen sollte. Ein lautes akustisches Signal mit zusätzlichen optischen Signalen wie LEDs kann einen Einbrecher dazu veranlassen das Weite zu suchen.

Eine laute Sirene zieht Aufmerksamkeit auf sich, und genau dies wollen Einbrecher bekanntlich vermeiden.

Schließe Deinen Glasbruchmelder für zusätzlichen Schutz an Deine Einbruchmeldeanlage an. Diese sendet nämlich im Falle eines Einbruchs eine Meldung an den zuständigen Sicherheitsschutz. Bei einem Glasbruchmelder, der über Batterien versorgt wird, ist eine Batterieanzeige unabdingbar. Der Ein- und Ausschalter des Glasbruchmelders sollte nicht für den Einbrecher zugänglich sein können.

Passiver Glasbruchmelder

Passive Glasbruchmelder werden an der Glasscheibe eines Fensters oder einer Glastür montiert. Ein Glasbruchmelder überwacht dabei nur eine Scheibe. Der Sensor des Glasbruchmelders reagiert auf Schwingungen, sogenannte Körperschallwellen, welche bei einer Beschädigung der Scheibe entstehen. Sobald eine Beschädigung vom Sensor registriert wurde, schlägt der Glasbruchmelder Alarm.

Bevor Du Dich für diese Art von Glasbruchmelder entscheidest überprüfe, welche Art von Fenster Du besitzt. Denn dieser Glasbruchmelder ist nur für Glasscheiben mit Doppelverglasung geeignet.

Der passive Glasbruchmelder kann jedoch keine Geräusche eines Glasschneiders erkennen. Ein Vorteil ist, dass diese Art von Glasbruchmelder aufgrund ihres einfachen Schaltplans günstiger ist.

Passive Glasbruchmelder gibt es in verschiedenen Ausführungen:
  1. Die Linienspeisung: Hierbei sind die Anschlüsse in Serie geschaltet und über die Alarmanlage mit Spannung versorgt.
  2. Separate Versorgungsspannung: Diese Geräte benötigen eine eigene Stromversorgung. Sie haben mehrere serielle Relaisschaltkreise und können an jede Einbruchmeldeanlage angeschlossen werden.
  3. Keine Versorgungsspannung: Hier löst der Sensor mittels Piezoeffekt aus.

Akustischer Glasbruchmelder

Der akustische Glasbruchmelder zählt ebenfalls zu den passiven Glasbruchmeldern. Er unterscheidet sich in seiner Funktionsweise dadurch, dass er auf Luftschall registriert. Er verfügt über ein eingebautes Mikrofon, welches auf Frequenzen reagiert, die bei einem Bruch einer Scheibe entstehen. Ein akustischer Glasbruchmelder wird meist mit einem maximalen Abstand von 10 Metern an der gegenüberliegenden Wand montiert.

Außerdem können mit dieser Art Glasbruchmelder mehrere Glasscheiben überwacht werden. Die Stromversorgung kann hier sowohl über ein Kabel als auch über Batterien erfolgen. Ein akustischer Glasbruchmelder ist jedoch nicht für Scheiben aus Verbundglas oder Panzerglas geeignet. Dadurch, dass dieses Gerät nicht an die Scheibe selbst angebracht wird, ist es nicht von außen sichtbar.

Aktive Glasbruchmelder

Ein aktiver Glasbruchmelder besteht aus zwei Komponenten, einem Ultraschallsender und einem Empfänger, beide befinden sich auf der Scheibe. Es gibt Modelle wo beide Komponenten in einem Gerät verbaut sind.

Der Ultraschallsender sendet dauerhaft Schallwellen aus, welche das Glas zum Schwingen bringen. Der Empfänger registriert Veränderungen im Wellensignal und löst somit dann Alarm aus. Ein aktiver Glasbruchmelder ist der teuerste unter den Glasbruchmelder-Arten, jedoch ist er auch sehr sensibel für Veränderungen.

Vor- und Nachteile von Glasbruchmeldern

Hier findest Du eine Übersicht von verschiedenen Glasbruchmeldern und ihren Vor- und Nachteilen.

Art Vorteile von Glasbruchmeldern Nachteile von Glasbruchmeldern
aktiv
  • für alle Fensterarten geeignet
  • von außen sichtbar
  • VdS-Klasse C: hoher Schutz
  • hoher Preis
  • benötigt eigene Stromversorgung
  • anfällig für Fehler
passiv
  • günstig
  • einfache Installation
  • von außen sichtbar
  • VdS-Klasse B: mittlerer Schutz
  • nicht für jede Art von Fenster geeignet
  • erkennt keine Glasschneider
akustisch
  • mehrere Fenster können gleichzeitig überwacht werden
  • VdS-Klasse B: mittlerer Schutz
  • nicht für jede Art von Fenster geeignet
  • anfällig für Fehlalarme
  • von außen nicht sichtbar

Einordnung von Glasbruchmeldern in Sicherheitsklassen

Die VdS (Verband der Schadenversicherer) Schadensverhütung ist ein Institut für Unternehmenssicherheit. Außerdem veröffentlicht diese Richtlinien für Sicherheitstechniken. Einbruchmeldeanlagen werden von der VdS in unterschiedliche Sicherungsklassen Klassen eingeordnet.

Passive Glasbruchmelder Überwachen die Glasscheiben über Sensoren, die erst Alarm schlagen, sobald das Glas beschädigt wurde. Sie gehören damit zu der VdS-Klasse-B, welche einen mittleren Schutz bieten. Akustische Glasbruchmelder gehören zu den passiven Glasbruchmeldern und sind ebenfalls in der Klasse B.

Da bei aktiven Glasbruchmeldern, die Glasscheibe dauerhaft überwacht wird, gehören sie zur VdS-Klasse-C, welche einen erhöhten Schutz bieten.

Mehr über die Richtlinien für Einbruchmeldeanlagen erfahren

Wie bringt man einen Glasbruchmelder richtig an?

Sobald Du Dich für einen Glasbruchmelder entschieden hast, wird es Zeit diesen richtig anzubringen. Der erste Schritt ist es zu überlegen, welche Deiner Fenster besonders Schutz benötigen. Nach einer Statistik erfolgen Einbrüche über Fenstertüren und Fenster zu 90 % am Hinterhaus. Daher ist es gut sich vorher zu überlegen wie man die Glasbruchsensoren am effektivsten platziert.

Möchtest Du mehrere Fenster gleichzeitig überwachen, ohne an jede Fensterscheibe einen Glasbruchsensor anzubringen? Dann der akustische Glasbruchsensor möglicherweise der richtige für Dich.

Einen akustischen Glasbruchmelder bringt man am besten an der gegenüberliegenden Wand an, jedoch nicht zu weit.

Achte hier auf die Angabe des Herstellers zur maximalen Entfernung des Geräts. Passive als auch aktive Glasbruchsensoren werden an der Fensterscheibe selbst platziert. Manchmal wird ein Kleber oder ein Klebe-Pad beim Kauf mitgeschickt. Die Oberfläche des Glases sollte sauber und trocken vor dem Anbringen sein.

Glasbruchmelder Glasfläche

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Glasbruchmeldern?

Die folgenden Kaufkriterien solltest Du beim Kauf von Glasbruchmeldern beachten.

Standalone-Nutzung oder Kompatibilität mit der Einbruchmeldeanlage

Bevor Du Dich für einen Glasbruchmelder entscheidest, solltest Du die Frage klären, ob Du diesen mit oder ohne Einbruchmeldeanlage verwenden möchtest. Besitzt Du keine Einbruchmeldeanlage, muss eine Standalone-Nutzung des Gerätes möglich sein.

Wenn Du jedoch den Glasbruchsensor in eine vorhandene Einbruchalarmanlage integrieren willst, ist es von Vorteil ein Gerät von demselben Hersteller zu erwerben. Achte darauf, dass es mit Deinem Alarmsystem kompatibel ist und ziehe bei Ungewissheit einen Profi zurate.

Art des Glasbruchsensors

Welche Art von Glasbruchsensor mit Deinem Fensterglas vereinbar sind und welche Art Deinen Bedürfnissen am nächsten kommt, erfährst Du hier.

Maximale Reichweite

Hat man sich für einen akustischen Glasbruchmelder entschieden, ist es wichtig auf die vom Hersteller angegebene maximale Reichweite des Gerätes zu achten. Diese beträgt bei akustischen Glasbruchsensoren zwischen 7 und 10 Metern. Alles Glasscheiben, die sich in diesem Radius befinden werden von dem Gerät überwacht.

Lautstärke des Alarms

Im Falle eines Einbruchs sollte der ausgelöste Alarm laut genug sein, sodass Du ihn wahrnimmst oder Deine Nachbarn die Polizei verständigen können. Ein Alarm, der mindestens 100 Dezibel laut ist, ist ausreichend.

Batteriebetrieben oder am Stromnetz angeschlossen?

Glasbruchsensoren haben entweder eine Verbindung zum Stromnetz oder sind davon unabhängig und Batteriebetrieben. Im Falle eines Stromausfalls hat der batteriebetriebene Glasbruchsensor den Vorteil, dass er auch da funktioniert.

Dadurch, dass man sie nicht ans Stromnetz anschließen muss, sind sie leichter zu installieren. Jedoch sollte man hier darauf achten, dass die Batterien auch voll sind.

Einige Geräte haben dafür eine Batterieanzeige oder lösen den Alarm aus, wenn die Batterien gewechselt werden müssen. Möchte man dem Glasbruchsensor ins heim eigene Alarmsystem integrieren gibt es auch hier Lösungen, die per Funk funktionieren und vom Stromnetz unabhängig sind.

Welche Marken stellen qualitative Glasbruchmelder her?

Hier bekommst Du eine Übersicht über Marken, welche qualitative Glasbruchmelder herstellen.

Abus

Das 1924 von August Bremicker gegründete deutsche Unternehmen Abus ist Hersteller von Sicherheitstechnik mit langer Tradition. Bekannt wurde das Unternehmen durch seine Produktion von Schlössern. Mittlerweile stellen sie unter anderem Alarmanlagen, Schließanlagen, Rauchmelder und Videoüberwachungssysteme her. Sowohl die Marke selbst als auch einige seiner Produkte haben verschiedene Auszeichnungen erhalten.

Bosch

Bosch ist ein 1886 von Robert Bosch gegründetes Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen hat eine lange Tradition in der Herstellung von verschiedenen Elektrogeräten. Bosch Building Technologies ist ein Tochterunternehmen von Bosch, welches sich auf die Produktion von Sicherheitssystemen spezialisiert hat. Darunter gehören beispielsweise Videoüberwachungs-, Einbruchmelde- und  Brandmeldesysteme.

Honeywell

Honeywell ist ein 1885 gegründetes internationales Unternehmen. Das Unternehmen ist in verschiedenen Branchen tätig, darunter der Rüstungsindustrie, der Automatisierung und der Luft und Raumfahrt. Honeywell Security bietet verschiedene Produkte im Bereich der Sicherheitstechnik an.

Kh-security

Kh-security ist ein seit 30 Jahren bestehendes Unternehmen, welches sich allein der Sicherheit widmet. Hier findet man sowohl Produkte für den Selbstschutz als auch Geräte für den Einbruchschutz, darunter Alarmgeräte, Safes und Schlösser.

Lupus Electronics

Lupus Electronics ist ein deutsches Unternehmen mit seinem Hauptstandort in Landau in der Pfalz. Es befasst sich mit der Entwicklung und Herstellung von Sicherheitsprodukten wie Überwachungstechnik, Alarmanlagen, Gefahrenmeldern und Sensoren. Außerdem bietet es Smart Home Lösungen an und Automationstechnik.

Olympia

Olympia ist bekannt für seinen Vertrieb von Büromaschinen und Bürosystemen. Über die Jahre hat Olympia sich neue Produktfelder erschlossen und verkauft nun auch verschiedene Sicherheitsprodukte wie Alarmsysteme, Tresore und Warnmelder.

Wo kann man einen Glasbruchmelder kaufen?

Glasbruchmelder kannst Du in einem ausgewählten Fachhandel, einem Baumarkt oder im Internet kaufen. Vor Ort hat man den Vorteil eine persönliche Beratung im Kundengespräch zu erhalten und die Geräte vor Ort zu sehen.

Ein Nachteil ist hier jedoch die beschränkte Auswahl von Modellen, als auch die Zeit die man für den Einkauf investieren muss. Das Internet hat keine Begrenzung was verschiedene Hersteller und Modelle angeht. Kundenbewertungen können hier außerdem Aufschluss über die Qualität eines Geräts geben.

Wie viel kosten Glasbruchmelder?

Die passiven und akustischen Glasbruchmelder zählen zu den günstigeren Arten von Glasbruchmelder. Sie sind einfacher zu installieren und ein günstiges Modell kann man bereits für 20 Euro erwerben. Dagegen sind aktive Glasbruchmelder teurer und fangen ab einem Preis von 50 Euro an.

Wichtige Funktionalitäten für Glasbruchmelder

Glasbruchmelder können nicht mit Zubehör erweitert werden. Deswegen sollte man sich vorab informieren, welche Funktionalitäten der Glasbruchmelder beinhalten sollte.

Glasbruchmelder mit LED

Glasbruchmelder oder Glasbruchsensoren kann man mit eingebauten LEDs kaufen. Optische Signale deuten so darauf hin, dass ein Fenster gegen Einbruch gesichert ist. Glasbruchmelder sowohl mit akustischem als auch optischen Signalen schrecken Einbrecher eher ab.

Glasbruchmelder mit Alarm

Glasbruchsensoren können entweder in einer Einbruchmeldeanlage integriert sein oder für sich alleine stehen. Hat man keine Einbruchmeldeanlage, braucht man einen Glasbruchmelder mit einem lauten Alarm ab 100 dB.

Glasbruchmelder mit App

Für Glasbruchmelder, welche im in einem Smart Home Alarmsystem integriert sind, gibt es Apps. So kann man gleich die ganze Alarmanlage mit all seinen integrierten Geräten und Sensoren vom Handy aus steuern oder Push-Benachrichtigungen erhalten.

Glasbruchmelder Test-Übersicht: Welche Glasbruchmelder sind die Besten?

Zurzeit gibt es noch keine Tests der von uns ausgewählten Testmagazine. Sobald ein Test verfügbar ist, wird die Übersicht aktualisiert.

Testmagazin Glasbruchmelder Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Öko Test Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Konsument.at Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Ktipp.ch Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Glasbruchmeldern

Wir hoffen, wir konnten Dir all Deine Fragen beantworten, solltest Du dennoch Fragen haben, wirst Du in unserem FAQ-Bereich sicher fündig.

Wo bringt man einen Glasbruchmelder an?

Passive und aktive Glasbruchmelder werden an der zu überwachenden Scheibe angebracht. Akustische Glasbruchmelder jedoch werden an der Wand gegenüber der Glasscheibe montiert.

Wie funktioniert ein Glasbruchmelder?

Verschiedene Glasbruchmelder-Arten haben unterschiedliche Funktionsweisen. Ein aktiver Glasbruchmelder reagiert auf eine Veränderung des Wellensignals. Ein passiver Glasbruchmelder reagiert auf Körperschallwellen. Und ein akustischer Glasbruchmelder registriert durch einen Mikrofonsensor Frequenzen beim Bruch der Scheibe.

Was unterscheidet aktive und passive Glasbruchmelder?

Ein passiver Glasbruchmelder reagiert auf Körperschallwellen, die durch Einwirkung auf die Scheibe entstehen. Aktive Glasbruchmelder haben einen Sender und Empfänger und registrieren Veränderungen des Wellensignals. Die Glasscheibe wird bei aktiven Glasbruchmeldern also kontinuierlich überwacht.

Weiterführende Quellen

  • VdS Richtlinien und Anforderungen an Glasbruchmelder: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.