Startseite » Kaufberatung » Produkte zur Schädlingsbekämpfung » Fliegengitter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fliegengitter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fliegengitter am Fenster beim Sonnenuntergang

Es ist Sommer und die Hitze in den Räumen steigt. Die perfekte Gelegenheit die Fenster und Türen zu öffnen, wären da nicht lästige Fliegen, Mücken und andere Insekten, die das offene Fenster als Einladung sehen. Die beste Lösung hierfür nennt sich Fliegengitter.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Fliegengitter Tests.

Unsere Favoriten

Das beste Fliegengitter zum Kleben: Tesa Fliegengitter
“Der Klassiker. Günstig und sehr gut.”

Das beste Fliegengitter mit Rahmen:
“Edle Optik und stabile Haltung.”

Das beste Fliegengitter für die Tür: Mycarbon Magnet Fliegengitter Tür
“Magnete lassen Netz automatisch schließen. Wahnsinn!”

Das beste Fliegengitter zum Zuschneiden: Apalus Fliegengitter Fenster
“Für alle die Flexibilität lieben ein sehr gutes Fliegengitter.”

Das beste Fliegengitter als Schiebetür: Empasa Fliegengitter Schiebetür
“Moderne trifft auf praktische Anwendung.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Die beste Methode um Insekten außerhalb des Hauses zu lassen
  • Es gibt verschiedene Arten von Fliegengitter, unter anderem zum Kleben oder mit Rahmen
  • Es gibt keine gute Alternative zu Fliegengitter
  • Fliegengitter bestehen meistens aus Fiberglas
  • Fliegengitter können in vielen Fällen auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden

Die besten Fliegengitter: Favoriten der Redaktion

Auf dem Markt gibt es Unmengen an Fliegengitter, sodass schnell der Überblick verloren gehen kann. Damit Dir das nicht passiert haben wir Dir bereits die Favoriten der Redaktion zusammengestellt

Das beste Fliegengitter zum Kleben: Tesa Fliegengitter

Was uns gefällt:

  • hat eine hohe UV Beständigkeit
  • Netz kann bei 30° gewaschen werden
  • einfache Montage durch selbstklebendes Klebeband
  • kann auf jede Größe zugeschnitten werden
  • Fenster kann uneingeschränkt geöffnet und geschlossen werden

Was uns nicht gefällt:

  • Kleber nicht ganz so beständig

Redaktionelle Einschätzung

Das Fliegengitter von Tesa gibt es in zwei unterschiedlichen Farben. Anthrazit, welches durchsichtig ist und Weiß, welches einen leichten Sichtschutz bietet. Zudem kann das Gitter in vier verschiedenen Größen gekauft werden, sodass ein Großteil aller Fenster abgedeckt sind. Des Weiteren ist es möglich, das Fliegengitter auf eine bestimmte Größe zuzuschneiden.

Das Fliegengitter besitzt eine hohe UV-Beständigkeit und kann immer wieder verwendet werden, da es bei 30° C in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Das Klettband, an dem das Fliegengitter befestigt wird, kann rückstandsfrei entfernt werden. Da das anthrazitfarbene Fliegengitter durchsichtig erscheint, bleibt die Aussicht nach draußen frei.

Zudem kann das Fenster trotz angeklebten Fliegengitters uneingeschränkt geöffnet und geschlossen werden. Die Montage ist sehr einfach, da dass mitgelieferte Klettband selbstklebend ist und für einen sicheren Halt sorgt. Das feinmaschige Netz lässt somit eine Menge Licht und Luft hinein und Insekten jeglicher Art draußen.

Da dieses Gitter preislich eines der günstigsten ist, kann auch dieses Gitter ein paar Mängel haben. Einige Kunden berichteten, dass der Kleber nicht ganz so beständig sei, aber das Netz dennoch seinen Dienst erfüllt.

Das beste Fliegengitter mit Rahmen: Empasa Insektenschutz Fliegengitter

Was uns gefällt:

  • wetterfeste und hochwertige Materialien
  • in drei unterschiedlichen Farben erhältlich
  • unterschiedliche Größen können gekauft werden
  • hohe Stabilität durch Aluminium Profile
  • Montage ohne bohren

Was uns nicht gefällt:

  • nicht sehr einfach zu montieren

Redaktionelle Einschätzung

Das Fenstergitter von Empasa kann in den drei Trend-Farben gekauft werden: Anthrazit, Braun und Weiß. Zudem kann das Gitter in fünf verschiedene Größen gekauft werden. Dadurch wird eine große Palette an Standard-Fenstergrößen abgedeckt.

Empasa benutzt sehr hochwertige Materialien, sodass die Fenstergitter eine sehr hohe Witterungsbeständigkeit besitzt. Dank dem Aluminiumrahmen erhält das Fliegengitter seine hohe Stabilität. Damit das Gitter am Fensterrahmen befestigt werden kann, ohne es zu beschädigen, wurde ein spezielles Befestigungssystem entwickelt.

Da die Montage ohne bohren oder schrauben erfolgt, ist die Anbringung auch für Mietwohnungen eine ideale Lösung. Doch laut einigen Kundenmeinungen ist die Montage jedoch nicht sehr einfach und kann durchaus einige Anläufe brauchen, bis man den Dreh raus hat.

Das feinmaschige Netz bietet aber eine sehr gute Durchsicht, sodass sich die kleinen Strapazen der Anbringung durchaus lohnen. Zudem ist es möglich, das Netz sowie den Rahmen an eine bestimmte Größe zuzuschneiden und bietet damit eine gewisse Flexibilität.

Das beste Fliegengitter für die Tür: Mycarbon Magnet Fliegengitter Tür

Was uns gefällt:

  • leichte Montage ohne bohren
  • schließt sich automatisch zu
  • frische Luft und Sonnenlicht wird hereingelassen
  • dicht genäht und elegant
  • ermöglicht unkompliziertes Durchgehen

Was uns nicht gefällt:

  • passt unten nicht zu 100 %

Redaktionelle Einschätzung

Das Fliegengitter von Mycarbon ist speziell für Türen und kann in zwei unterschiedliche Farben gekauft werden: Weiß und Schwarz. Zudem bietet das schwarze Gitter zwei Varianten an: einmal gestreift und einmal als Gitter. Des Weiteren ist das Fliegengitter in 14 verschiedene Größen zu erwerben und bietet für jede mögliche Tür Schutz vor Insekten.

Das Fliegengitter lässt sich sehr einfach durch die mitgelieferten Klebestreifen am Türrahmen befestigen und entfernen. Kleine Magnete und Magnetstreifen, die am Gitter befestigt sind, sorgen dafür, dass das Gitter sich automatisch schließt, nachdem man durchgegangen ist.

Da das Netz sehr feinmaschig genäht ist, wirkt es elegant und lässt keine Insekten durch. Doch kann es sehr viel Licht und frische Luft durchlassen. Daher ist das Gitter ideal geeignet für Balkon- oder Terrassentüren. Nur sehr wenige Kunden äußerten, dass das Gitter unten an der Tür nicht zu 100 % passt, doch stört es kaum jemanden, da das Gitter seinen Zweck erfüllt.

Das beste Fliegengitter zum Zuschneiden: Apalus Fliegengitter Fenster

Was uns gefällt:

  • kann individuell zugeschnitten werden
  • einfaches schließen und öffnen des Fensters
  • strapazierfähiges und langlebiges Material
  • für viele verschiedene Fensterformen geeignet
  • kleine Raster und gut luftdurchlässig

Was uns nicht gefällt:

  • Montage eventuell etwas mühselig

Redaktionelle Einschätzung

Das Fliegengitter von Apalus ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Außerdem kann das Gitter in sieben unterschiedlichen Größen gekauft werden, sodass bereits diverse Standard-Fenstergrößen abgedeckt werden.

Der Vorteil bei diesem Gitter ist, dass es durch einen mitgelieferten Zuschneider oder auch mit der Haushaltsschere schnell und einfach auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden kann. Dank dem speziellen Klettband ist das Schließen und Öffnen des Fensters kein Problem. Zudem ist das Gitter sehr luft- und lichtdurchlässig, sodass der Sommer angenehm wird.

Für das Netz wird ein Material von bester Qualität verwendet, sodass es sehr strapazierfähig ist und eine jahrelange Nutzung erlaubt. Einige Kunden berichteten, dass die Montage etwas mühselig ist, doch sofern die Anleitung genau gelesen wird, ist die Montage relativ einfach und in wenigen Minuten fertig. Für die Anbringung wird weder ein Bohrer noch sonstige Werkzeuge benötigt.

Bei diesem Gitter werden sämtliche Insekten wie Fliegen, Bienen und Mücken aber auch andere ungebetene Insekten ferngehalten.

Das beste Fliegengitter als Schiebetür: Empasa Fliegengitter Schiebetür

Was uns gefällt:

  • Bausatz individuell abkürzbar
  • vielseitige Montage möglich dank komplett-Set
  • hohe Stabilität dank Aluminium Profile
  • integrierter Handgriff im Mittelprofil
  • inkl. Laufschiene und Führungsprofil

Was uns nicht gefällt:

  • Aufbau-Dauer ist länger

Redaktionelle Einschätzung

Die Insektenschutz-Schiebetür von Empasa gibt es in den drei Trend-Farben Schwarz, Weiß und Braun. Leider gibt es die Tür nur in der Größe von 120 x 240 cm. Dennoch ist es möglich den Bausatz auf jedes Maß zu kürzen, sodass eine gewisse Flexibilität möglich gemacht wird.

Für das Netz wird spezielles Filatec Gewebe verarbeitet, welches eine hohe Durchsicht aufweist und zudem besonders witterungsbeständig ist. Die Montage erfolgt entweder direkt auf dem Türrahmen oder auf die Laibung. Diese vielseitige Montage wird durch ein Komplett-Set möglich, welches mitgeliefert wird. Die Montage dauert jedoch länger als anfangs vermutet, weshalb sich lieber ein Tag freigenommen werden sollte.

Die Aluminium-Profile bewirken eine hohe Stabilität. Zudem ermöglicht ein integrierter Handgriff im Mittelprofil ein einfaches Auf- und Zuschieben der Tür. Die Tür verfügt über eine Laufschiene sowie ein Führungsprofil, sodass das Schieben der Tür möglich gemacht wird.

Kaufratgeber

Damit Du beim nächsten Kauf bestens vorbereitet bist, erfährst Du in unserem Ratgeber-Teil alles Wichtige zu Kaufkriterien, Reinigung und Tests.

Was ist ein Fliegengitter? Und wie funktioniert es?

Das Fliegengitter oder auch Fliegennetz genannt, besteht aus einem sehr feinmaschigen Material, welches Spinnen, Fliegen, Mücken und andere Insekten draußen behalten sollen. Obwohl es sehr feinmaschig ist, lassen Fliegengitter eine Menge Luft und Sonnenlicht herein, sodass es keine Gründe vor einer Verdunklung im Raum geben brauch.

Das Fliegengitter kann je nach Art unterschiedlich angebracht werden, doch alle verfolgen letzten Endes denselben Zweck. Fliegengitter werden an Türen oder Fenster angebracht, da diese die einzigen Öffnungen sind, wo Insekten von außen ins Haus oder in die Wohnung gelangen können.

Die Insekten sehen das Netz wie eine komplett durchgehende Wand, sodass sie nicht erst versuchen hineinzugehen.

Welche Arten von Fliegengitter gibt es?

Bei Fliegengittern gibt es insgesamt drei verschiedene Arten der Anbringung. Diese stellen wir Dir hier kurz vor.

Zum Kleben

Bei diesem Gitter wird ein Netz und ein Klettband oder Klebeband mitgeliefert. Diese kannst Du in den meisten Fällen auf Deine gewünschte Größe selbst zuschneiden. Das Klebeband oder Klettband wird dann am Fenster- oder Türrahmen befestigt und das Netz daran festgeklebt. Ob das Netz bereits vorher zugeschnitten wird oder erst nachdem man es bereits angeklebt hat, ist jedem selbst überlassen.

Mit Rahmen

Hier wird das Fliegennetz zwischen einen Rahmen aufgespannt, welcher in den meisten Fällen aus leichtem Aluminium besteht. Aluminium ist ein leichtes Metall, sorgt gleichzeitig aber dafür, dass das Fliegengitter eine höhere Stabilität bekommt. Meist wird der Rahmen am Fensterrahmen mit speziellen mitgelieferten Klammern festgeklemmt.

Magnetvorhang

Wie der Name bereits verrät, enthalten diese Netze Magnete, entweder in Form von Magnetstreifen oder kleine Magnetstückchen. Diese Variante wird besonders bei Türen eingesetzt, da beim Durchgehen der Tür das Netz sich automatisch schließen kann. Dafür sorgen die Magnete.

Gut zu wissen: Zudem gibt es spezielle Fliegengitter mit Schiebemechanismus, sodass diese als Schiebetür oder als Rollo dienen können.

Was sind wichtige Kaufkriterien von Fliegengitter?

Damit Du beim nächsten Kauf nicht ins Fettnäpfchen trittst, werden Dir diese Kaufkriterien helfen. Auf diese solltest Du unbedingt achten, wenn Du ein Fliegengitter kaufen möchtest.

Material

Fiberglas wird besonders gerne für Fliegengitter verwendet, da es besonders reißfest und wetterbeständig ist. Zudem wird bei diesem Stoff eine Menge Licht und frische Luft hineingelassen. Je nach Maschengröße hält es größere oder kleinere Insekten davon ab, in die Wohnräume zu gelangen.

Es gibt auch spezielle Fliegengitter mit einem zusätzlichen Pollen-Schutz, sodass auch Allergiker die Chance haben, zu jeder Uhrzeit das Fenster oder die Tür zu öffnen.

Auch gibt es Gitternetze aus Edelstahlgewebe. Diese Edelstahlgitter sind besonders resistent gegen jegliche Wettereinflüsse und nehmen keinen Schaden davon. Doch gehören sie mit zu den teuersten Fliegengittern auf dem Markt.

Fliegengitter Himmel

Fiberglas ist das am meisten genutzte Material, da es reißfest und wetterbeständig ist.

Montage

Die Montage hängt davon ab, welche Art von Fliegennetz Du kaufen möchtest. Am einfachsten lassen sich Netze zum Kleben montieren. Fliegengitter mit Schiebefunktion brauchen eine deutlich längere Zeit zum Montieren. Je nach Wunsch, sollte also vorher abgeklärt werden, welche Art von Fliegengitter Du kaufen möchtest.

Größe

Auch die Größe ist wichtig. Je nach Art des Fliegengitters kann es sinnvoll sein eine Größe größer zu kaufen, damit Du genug Reste hast zum Zuschneiden. Bei Fliegengitter, die speziell als Schiebetür oder als Rollo dienen sollen, sollte bereits vor dem Kauf das Fenster oder die Tür abgemessen werden. In den meisten Fällen können die Rahmen nicht geändert werden.

Farbe

Die Farbe hat meist nur eine Hauptfunktion: Wie stark die Sicht beeinflusst wird. Die meisten Netze werden daher in Schwarz, Anthrazit oder Braun verkauft, da diese eine sehr gute Sicht nach draußen ermöglichen. Genauso ist es umgekehrt.

Weiße Fliegengitter hingegen fallen durch die Helle Farbe besonders optisch ins Auge. Zudem bietet das weiße Netz eine Art Sichtschutz, das bedeutet, dass die Sicht nach draußen eingeschränkt ist. Genauso verhält es sich auch umgekehrt. Die Sicht nach drinnen ist eingeschränkt.

Luftdurchlässigkeit

Hier gilt es ein Mittelmaß zu finden. Das Netz sollte möglichst engmaschig genäht sein, damit möglichst alle Insekten draußen bleiben aber dennoch aus einem sehr leichten Stoff bestehen, sodass viel Luft durchgelassen werden kann.

Gibt es Alternativen zu Fliegengitter?

Eine richtige Alternative gibt es leider nicht. Es kann sich jedoch mit Insektensprays, Fliegenfallen oder anderen Insektenfallen ausgestattet werden. Zudem ist es möglich die Fenster und Türen besonders bei der Mittagssonne geschlossen zu halten.

Welche Marken stellen qualitative Fliegengitter her?

Es gibt eine Menge Hersteller, die qualitative Fliegengitter herstellen. Wir stellen Dir hier ein paar Marken vor, um Dir einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Tesa

Tesa ist eine der bekanntesten Marken und wurde von Paul C. Beiersdorf gegründet. Das Wort Tesa ist ein Kunstwort, der von der Leiterin der Schreibstube der Baiersdorf Ag, kreiert wurde. 1935 wurde dann ein durchsichtiges Klebeband entwickelt, welches den Namen Tesa bekam. Doch erst 2001 wurde Tesa zu einem eigenständigen Unternehmen. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Produkten. Unter anderem gehören dazu Fliegengitter.

Apalus

Das Unternehmen setzt darauf die neusten Technologien dafür einzusetzen Produkte zu entwickeln, die zu einer besseren Erfahrung und ein gesünderes Leben beitragen. Die Firma versucht die Produkte so einfach es geht und so effizient wie möglich zu gestalten. Zur breiten Palette der Produkte gehören vor allem Pflegeprodukte, Gesundheits-Produkte und Produkte für Haus und Garten.

Empasa

Empasa möchte mit den verkauften Produkten den Kunden einen langfristigen und nachhaltigen Mehrwert bieten. Daher liegt das Augenmerk der Firma vor allem bei der Weiterentwicklung und bei der Verwendung von qualitativ hochwertigen Materialien. Motivierte Arbeiter und ausgewählte Partner helfen dem Unternehmen dabei stetig weiterzuwachsen.

Schellenberg

Alfred Schellenberg gründete 1984 das Unternehmen mit der Idee den Heimwerkern es so einfach wie möglich zu machen. Diese Idee ist bis heute geblieben, nur dass es viele neue Lösungen zur Umsetzung hinzugekommen sind.

Damals gab es nur einfach Reperatur-Sets, um die Rollladen-Gurtbänder auszutauschen. Heute zählen Schellenberg zu den führenden Anbietern im Bereich Rollladenantriebe, Rollladenzubehör und Insektenschutz.

Wo kann ich Fliegengitter kaufen?

Das größte Angebot an Fliegengittern findest Du im Internet. Der Kauf hierüber hat sich in den letzten Jahren vermehrt. Zudem bietet das Internet die Möglichkeit verschiedene Produkte zu vergleichen und Kundenmeinungen einzusehen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit Fliegennetze in Baumärkten, größeren Supermärkten oder auch in Drogeriemärkten zu kaufen. In folgenden Online-Shops und Märkten kannst Du Fliegengitter kaufen:

  • Amazon
  • Ebay
  • Kaufland
  • Obi
  • DM

Wie viel kosten Fliegengitter?

So unterschiedlich die Arten des Gitters auch sind, so unterschiedlich sind auch die Preise. Zu den günstigsten Modellen gehören Netze zum Kleben. Diese beginnen bereits ab 5 Euro, die Preise können aber auch bis zu 25 Euro hochgehen. Genauso sieht es bei Fliegergittern mit Magneten aus. Diese können preislich bis zu 30 Euro hochgehen.

Fliegengitter mit Rahmen sind preislich deutlich teurer und können preislich bis zu 70 Euro hochgehen. Fliegengitter zum Schieben können preislich am teuersten sein. Diese können bis zu 200 Euro hochgehen.

Wie reinige und entsorge ich Fliegengitter?

Viele Fliegengitter können bei 30° C in der Waschmaschine gewaschen werden, sofern diese auch abgenommen werden können. Sofern das nicht möglich ist, wie beispielsweise bei Fliegengitter mit Rahmen, so zeigt Dir dieses Video, wie Du am besten Dein Fliegengitter reinigen kannst:

Falls Dein Fliegengitter ein Riss bekommen hat oder nach mehreren Reinigungen doch ausgeleiert ist, dann hilft es nur noch das Netz durch ein neues zu ersetzen. Doch wie entsorgt man ein Fliegengitter fachgerecht? Das Fliegengitter kannst Du ganz einfach über den Hausmüll entsorgen.

Fliegengitter Test-Übersicht

Verbrauchermagazine beschäftigen sich damit, Produkte näher anzuschauen und zu testen. Diese Teste helfen einem dabei, eine gute Wahl zwischen sehr vielen Angeboten zu wählen. Hier zeigen wir Dir eine Tabelle mit bekannten Verbrauchermagazinen.

Testmagazin Fliegenfalle Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider kein Test vorhanden
Öko Test Nein, leider kein Test vorhanden
Konsument.at Nein, leider kein Test vorhanden
Ktipp.ch Nein, leider kein Test vorhanden

Leider hat noch kein Verbrauchermagazin Fliegengitter getestet, doch falls es etwas Neues gibt, werden wir die Tabelle natürlich aktualisieren.

FAQ-Häufig gestellte Fragen zu Fliegengitter

Zu guter Letzt beantworten wir noch ein paar häufig gestellte Fragen zum Thema Fliegengitter. Eventuell haben sich Deine Fragen bereits geklärt und falls nicht, werden sie vielleicht jetzt beantwortet.

Fliegengitter Frosch dran

Fliegengitter dienen dazu Mücken, Fliegen und andere Insekten daran zu hindern, ins Haus zu gelangen.

Wo kann ich ein Fliegengitter anbringen?

Fliegengitter lassen sich meistens nur an Öffnungen anbringen, wo Insekten von draußen ins Haus oder in die Wohnung gelangen können. Diese Öffnungen sind in der Regel nur Fenster und Türen. Es ist wichtig, dass das Gitter am Ende einen Rahmen hat. Entweder der Fensterrahmen oder der Rahmen sind bereits beim Kauf dabei.

Ist Kleben besser als ein Gitter mit Rahmen?

Da gibt es keine klare Antwort, da es immer davon abhängt, wo Du das Fliegengitter anbringen möchtest. Es sollte bedacht werden, dass Fliegengitter zum Kleben meist nicht einfach so zwischendurch abgemacht werden kann oder sollte. Hierbei kann die Klebefähigkeit nachlassen. Ein Fliegengitter mit Rahmen jedoch kann jederzeit abgenommen werden.

Hinweis: Es sollte nochmals erwähnt werden, dass in der Montage das Fliegengitter zum Kleben deutlich einfacher ist. Wem die Montage egal ist, kann mit beiden Varianten nicht ins Fettnäpfchen treten.

Hast Du also beispielsweise Blumentöpfe vor dem Fenster zu hängen, solltest Du lieber zu einem Fliegengitter mit Rahmen greifen. Falls nicht, dann reicht auch das Fliegengitter zum Kleben vollkommen aus.

Welches Material ist das bessere?

Auch hier kann keine eindeutige Antwort gegeben werden, da es hier auf die Wünsche des Käufers ankommt. Soll es besonders wetterbeständig sein? Soll es UV-Beständig sein? Und wie sieht es für Allergiker aus?

Am meisten verwendet wird das Material Fiberglas, da es sehr reißfest und witterungsbeständig ist. Allerdings gibt es auch Fliegengitter aus Kunststoff und Edelstahlgewebe, die ebenso ihre Vor- und Nachteile haben.

Am besten schaust Du dabei eher auf Deine eigene Lage. Hast Du eine dolle Pollenallergie? Scheint bei Dir die Sonne sehr stark? Regnet es bei Dir oft?

Generell kann man jedoch sagen, dass Fiberglas einen sehr guten Job macht und in der Regel ausreichend ist. Wer auf höherwertiges Material Wert legt, sollte zu Edelstahlgewebe greifen.

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.