Startseite » Kaufberatung » Türöffner » Fingerabdruckscanner: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fingerabdruckscanner: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fingerabdruckscanner im Test

Fingerabdruckscanner erkennen und speichern Deinen Fingerabdruck. Der Sensor erzeugt ein digitales Abbild Deines Fingers.  Bekannt sind sie nicht nur aus Actionfilmen, sondern sind bereits ein essenzieller Bestandteil unserer Smartphones.

Alles, was Du über Fingerabdruckscanner wissen musst, haben wir für Dich in dem Ratgeber Abschnitt zusammengefasst. In diesem Beitrag möchten wir uns außerdem aktuellen Fingerabdruckscanner Tests widmen.

Unsere Favoriten

Der beste Fingerabdruckscanner: Benss UA002D
“Schneller und sicherer Fingerabdruckscanner für die ganze Familie.”

Der schnelle Fingerabdruckleser: ARCANITE USB Fingerabdruckleser
“Dieses Gerät erkennt Deinen Fingerabdruck in nur 0,05 Sekunden.”

Überzeugender Fingerabdruckscanner: Benss BU03
“Der überzeugende Alleskönner für 10 Finger .”

Preiwerte Maus mit Fingerabdrucksensor: Lenovo 4Y50Q64661 Biometrische USB-Maus
“funktionale Maus mit überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Die beste Maus mit Fingerabdruckscanner: FeinTech FPM00300
“leichte Bedienung und angenehmer Griff.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Fingerabdruckscanner erkennen Deinen Fingerabdruck und speichern diesen als Bild beziehungsweise als Code. Wenn Du Deinen Finger nun auf den Bildschirm legst, vergleicht dieser Deinen Fingerabdruck mit dem abgespeicherten.
  • Sie sollen Deine privaten Daten oder Dokumente schützen, damit außer Dir niemand zugriff auf diese hat.
  • Sie werden in Smartphones eingebaut, in USB-Stecker um Deine Daten zu Schützen oder Deinen PC zu entsperren.
  • Die Behörden vieler Länder orientieren sich an den Richtlinien und Standards des FBI.

Die besten Fingerabdruckscanner: Favoriten der Redaktion

Folgend stellen wir Dir unsere Favoriten der Redaktion näher vor.

Der beste Fingerabdruckscanner: Benss UA002D USB Fingerabdruckleser für Windows 10

Was uns gefällt:

  • Sichere Anmeldung in nur 0,1 Sekunden
  • Speichert bis zu 10 Fingerabdrücke
  • auch für Linux
  • Du benötigst keine spezielle App

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der USB-Fingerabdruckleser von Benss schütz Deine privaten Daten. Er unterstützt die Anmeldung bei Windows und das Sperren des Bildschirmschoners. Zudem werden Dateien und Ordner verschlüsselt, damit Deine privaten Daten geschützt werden.

Der Sensor erkennt Deinen Fingerabdruck um 360°, wodurch Du Dich innerhalb von 0,1 Sekunden in Dein Windows Gerät einloggen kannst. Zudem musst Du keine spezielle App herunterladen, damit der Sensor funktioniert.

Erhältlich ist der Fingerabdruckscanner von Benss in der Farbe Schwarz. Der Algorithmus dieses Scanners ist hochpräzise, wodurch er gefälscht erkennt und somit Deine Privatsphäre optimal schützt.  Du kannst bis zu 10 verschiedene Fingerabdrücke hiermit abspeichern. Neben Windows 10 kannst Du den Fingerabdruckscanner von Benss auch für Linux nutzen.

Der schnelle Fingerabdruckleser: ARCANITE USB Fingerabdruckleser für Windows 10 Hello

Was uns gefällt:

  • schnelles und sichere Anmeldung in nur 0,05 Sekunden
  • kann bis zu 10 Fingerabdrücke abspeichern
  • leichtes Einrichten und speichern des Abdrucks
  • sehr zuverlässig

Was uns nicht gefällt:

  • keine biologische Erkennung

Redaktionelle Einschätzung

Der Fingerabdruckleser von Arcanite erkennt Deinen Fingerabdruck in nur 0,05 Sekunden und dies in 360°. Dadurch erkennt dieser Scanner immer und schnell Deinen Fingerabdruck, ohne das Du ein lästiges Passwort eingeben musst. Dieses Gerät speichert bis zu 10 verschieden Fingerabdrücke.

Dieses Gerät unterstützt bis zu 112 Webseiten, wie die Anmeldung bei Google, Twitter, Ebay und viele mehr. Windows erkennt das Gerät sofort und installiert es via Plug&Play Software. Leider wird auf eine biologische Erkennung verzichtet.

Registrieren tust Du Deinen Fingerabdruck über “Einstellungen”- “Konten”- “Anmeldeoptionen”- “Windows Hello Fingerabdruck” ganz schnell und einfach auf Deinem PC und ist zudem noch sehr zuverlässig.

Überzeugender Fingerabdruckscanner: Benss BU03

Was uns gefällt:

  • Entsperrt den Computer sehr schnell
  • detaillierte Erkennung des Fingerabdrucks
  • kann bis zu 10 Fingerabdrücke speichern
  • Windows benötigt keinen extra Treiber
  • verfügt über eine biologische Erkennung

Was uns nicht gefällt:

  • Nicht kompatible mit Linux, Mac, Android

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Fingerabdruckscanner von Benss erkennt Dienen Fingerabdruck in nur 0,15 Sekunden. Zudem erkennt er ihn in jedem 360°Grad Winkel. Somit kannst Du Dein Windows-PC optimal schützen und dennoch immer schnell und einfach nutzen.

Der Fingerabdruckleser kann Dich bei Deinem PC Anmelden und den Bildschirmschoner entsperren. Damit der Scanner funktioniert musst Du bei einem Windows 10 auch keinen extra Treiber herunterladen und installieren. Du musst lediglich über “Windows Hello” Deinen Fingerabdruck speichern. Dies findest Du im Bereich der Einstellungen.

Danke das biologische Erkennen, entwickelt der Algorithmus des Gerätes eine so detaillierte Erkennung Deines Fingerabdruckes, wodurch er auch vor Fälschungen geschützt ist. Auch können bis zu 10 verschieden Fingerabdrücke gescannt und abgespeichert werden. So kannst Du auch weitere Personen autorisieren, welchen Du vertraust.

Preiswerte Maus mit Fingerabdrucksensor: Lenovo 4Y50Q64661 Biometrische USB-Maus

Was uns gefällt:

  • beidhändiges Design
  • Auflösung von 1600 dpi und einen optischen Sensor
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • auch als ganz normale Computermaus geeignet
  • gute Alternative zu normalen Fingerabdruckscannern

Was uns nicht gefällt:

  • keine ergonomische Maus

Redaktionelle Einschätzung

Diese Maus von Lenovo hat einen eingebauten Fingerabdrucksensor, wodurch Du Dich einfach bei Deinem PC über die Maus anmelden kannst. Die Maus ist kompatible mit Windows Hello. Du musst lediglich die Maus einstecken und über Hello kannst Du dann bis zu 10 verschiedene Fingerabdrücke abspeichern. Selbstverständlich kannst Du trotzdem weiterhin PIN-Passwörter nutzen.

Zur Nutzung musst Du Deinen Finger lediglich auf die Maus auf den Sensor legen und sofort erkennt diese Deinen Fingerabdruck und Du bist angemeldet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Gerät ist sehr gut. Neben einen schnellen Fingerabdruckscanner erhältst Du noch eine Maus zur Arbeit. Besonders wenn Du keinen extra Fingerabdruckscanner USB-Stick haben möchtest, aber trotzdem Deinen PC mit einem Fingerabdruck entsperren möchtest, empfehlen wir Dir dieses Produkt.

Die beste Maus mit Fingerabdruckscanner: FeinTech FPM00300 Computermaus

Was uns gefällt:

  • Anschlusskabel mit 1,5 Meter länger und USB-Anschluss
  • Smart-Learning, erkennt Deinen Fingerabdruck immer schneller
  • Optischer Sensor mit 1200 dpi Auflösung
  • ansprechendes Design
  • benötigt keinen extra Treiber

Was uns nicht gefällt:

  • Nur für Windows, nicht für Linux, Mac, Android.

Redaktionelle Einschätzung

Die Maus mit integriertem Fingerabdruckleser von FeinTech logt Dich sofort auf Deinen Windows-PC ein. Der Scanner erkennt Deinen Fingerabdruck in 360°. Leg dafür lediglich Deinen Fingerabdruck auf den Sensorbereich auf der oberen Seite der Maus.

Diese Maus hat 3 Tasten und ein Scrollrad. Das Anschlusskabel hat eine Länge von 1,5 Metern und einen USB-Anschluss. Das Design dieser Maus ist sehr ansprechend

Danke Windows Hello musst Du auch keine extra Treiber installieren. Mit der Maus können bis zu fünf Fingerabdrücke abgespeichert werden. Danke des intelligenten Algorithmus lernt das Gerät und erkennt über die Zeit Deinen Fingerabdruck noch schneller.

Ratgeber für Fingerabdruckscanner

In diesem Abschnitt erläutern wir für Dich die wichtigsten Kaufkriterien und Fakten zu Fingerabdruckscannern.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Fingerabdruckscanner?

Damit ein Fingerabdruckscanner Deinen Fingerabdruck aufnehmen kann, muss Dein Finger auf eine Glasplatte gelegt werden, welche als Prisma dient. Fingerabdrücke zählen zu den biometrischen Daten und werden eingesetzt, um Personen zu verifizieren.

Der Fingerabdruck kann nach zwei Arten erfasst werden.

Der halbautomatische Fingerabdruckscanner

Hier musst Du Deinen Finger über eine schmale Scan-Fläche streichen. Dabei musst Du aufpassen, dass Du den Finger gleichmäßig und im richtigen Tempo über den Prisma ziehst. Auch der Winkel ist ausschlaggebend für die Qualität des Bildes Deines Fingers. Die halbautomatische Form wird inzwischen seltener eingesetzt. Sie ist günstiger als die automatische Version, dafür aber unzuverlässiger.

Vollautomatische Fingerabdruckscanner

Bei einem vollautomatischen Fingerabdruckscanner erfasst das Gerät einen oder mehrere Finger gleichzeitig. Hierfür musst Du lediglich Deinen Finger auf den Scanner oder Bildschirm legen und dieser erfasst dann Deinen Fingerabdruck automatisch. Die Bilder, die hierbei produziert werden, weißen eine höhere Qualität auf als die eines halbautomatischen Scanners.

Erkennung und Speicherung von Fingerabdrücken

Fingerabdrücke können durch verschieden Mechanismen von einem Gerät erkannt und gespeichert werden.

Optischer Sensoren

Bei optischen Sensoren fungiert eine durchsichtige, meistens Glasplatte als Prisma. Wenn Du Deinen Finger auf diesen Sensor legst, entsteht durch die Wölbungen Deines Fingerabdrucks Luft zwischen den Erhebungen, da diese die Glasplatte nicht berührt.

Dein Finger wird dann durch ein Licht so angeleuchtet, dass das Prisma die Lichtstrahlen auf einen Bildsensor reflektiert, wobei Erhebungen diese Reflexion stören. So wird ein zweidimensionales Bild Deines Fingerabdruckes vom Sensor erzeugt.

Kapazitive Sensoren

Eine andere Methode ist der Einsatz von kapazitive Sensoren. Diese werden am häufigsten in moderne Geräte verbaut, wie zum Beispiel bei Smartphones.

Dieser Sensor besteht aus kleinen Kondensatoren, welche elektrische Ladung speichern.
Die Oberfläche ist leitfähig und mit dem Ladungsspeicher verbunden. Sobald Du mit Deinem Finger die Oberfläche berührst, werden elektrische Ladungen freigesetzt und der Kondensator angeregt.

Aufgrund der Papillarleisten entsteht ein Ladungsunterschied. Dieser wird von dem Kondensator erkannt und das Muster des Abdrucks konstruiert. Da das Gerät die Luft und die Dichte eines Materials erkennt, ist diese Methode schwerer zu fälschen.

Ultraschall-Wellen

Die neuste Methode funktioniert mit Ultraschall. Sobald Du Deinen Finger auf den Bildschirm legt werden hochfrequente Schallimpulse gegen Deinen Finger gesendet.

Hinweis: Entwickler haben dank dieser Methode es sogar schon geschafft, die Blutzirkulation im Gewebe zu erkennen. Somit ist die Sicherheit noch höher und für Kriminelle schwerer zu entschlüsseln.

Der Schall wird von den unterschiedlichen Ebenen und Poren Deines Fingers unterschiedlich aufgenommen und zurückgeworfen. Das Gerät kann aus dem zurückgeworfenen Schall ein dreidimensionales Abbild erstellen und speichern.

USB-Sticks

Die meisten Fingerabdruckscanner sind lediglich für Windows 10 Computer. Dies liegt daran, dass Windows mit dem Programm Hello es für Geräte sehr einfach macht, den Fingerabdruck auf dem PC abzuspeichern.

Hinweis: Für andere Geräte muss meistens ein Treiber installiert werden. Dies funktioniert in regel jedoch einfach und ohne Probleme. Die USB-Geräte lassen sich auch durch die Plug-and-Play-Funktion installieren und benötigen so keine weitere Software.

Bei diesen Geräten wird meistens ein vollautomatischer Scanner eingesetzt. In der Regel lassen sich fünf bis zehn verschiedene Fingerabdrücke einscannen und speichern, wodurch neben Dir auch Familienangehörige ihren Fingerabdruck abspeichern können. Mit der 360°-Grad-Funktion wird Dein Fingerabdruck aus unterschiedlichen Winkeln.

Fingerabdruckscanner im Test

Türen

Fingerabdrücke an Türgriffen hat sich zwar noch nicht in Deutschland verbreitet, in anderen Ländern sind sie dafür schon ziemlich bekannt. Auch gelten sie als sehr sicher und nicht leicht durch Einbrecher zu knacken.

Computer-Maus

Manche Computer-Mäuse haben einen integrierten Fingerabdruckleser. Damit kannst Du Dich ganz einfach auf Deinem Computer anmelden, ohne einen extra USB-Stick zu benötigen.

Nutzung durch staatliche Behörden

Fingerabdruckscanner werden zudem eingeteilt nach der Zulassung durch staatliche Behörden oder der Erfüllung bestimmter Normen.

Deutschland

In Deutschland herrschen die Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für Fingerabdruckscanner in behördlichen Bereichen.

Der Scan wird meisten eingesetzt um hoheitliche Dokumente, wie der elektronische Personalausweis oder den elektronischen Reisepass mit einem Fingerabdruck zu sichern. Alle zugelassene Geräte für die Erfassung von Fingerabdrücken für Dokumente findest Du auf der Homepage es Bundesamtes für Sicherheit der Informationstechnik (BSI).

Hinweis: Fingerabdruckscanner werden ebenfalls von der Polizei genutzt. Die technischen Anforderungen an die Bildqualität wurden von dem FBI festgelegt. Je nach Fall werden entweder alle zehn Fingerabdrücke, zwei oder nur einer dokumentiert.

Der FBI-Standard

Die Behörden vieler Länder orientieren sich an den Richtlinien und Standards des FBI. Dieser gibt an, welche Anforderungen ein Gerät zu erfüllen hat.

Können Scanner mehrere Fingerabdrücke gleichzeitig erfassen?

Ja, zum einen gibt es natürlich Geräte, die lediglich einen Fingerabdruck gleichzeitig erfassen können. Diese Geräte werden Tenprint oder Slap-Scanner bezeichnet.

Manche Geräte können auch zwei Fingerabdrücke gleichzeitig erfassen. Zum Schluss gibt es noch die Geräte, die mehr als zwei Finger gleichzeitig erfassen können. Diese nutzen das 4+4+2-Scanner verfahren, wobei alle zehn Finger erfasst werden. Dieser Prozess ist mehrstufig und der Nutzer wird meistens von dem Gerät visuell oder akustisch angewiesen.

  • Als Erstes die vier Finger der einen Hand aufgelegt. (4)
  • Anschließend die vier Finger der anderen Hand (+4) und
  • Zum Schluss gleichzeitig die beiden Daumen (+2).

Welche Marken stellen qualitative Fingerabdruckscanner her?

Unterschiedliche Unternehmen stellen Fingerabdruckscanner her. Folgend stellen wir Dir die besten vor.

Benss

Benss ist ein US-Amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Miami. Sie produzieren innovative, smarte Technikgeräte für den Alltag. Neben Fingerabdrucksensoren stelle sie auch Geräte für die Küche her und Gesichtsreinigungs-Geräte.
Homepage von Benss.

Arcanite

Arcanite ist ein japanisches Unternehmen, welches 2001 gegründet wurde. Es gehört mit zur Gish Japan Group Company. Sie vertreiben hauptsächlich in Japan, Europa, Großbritannien und den USA.
Neben Fingerabdruckscanner stellen sie auch USB-Stecker, USB-C Hubs und Memory Cards her.
Homepage von Arcanite.

Feintech

Feintech ist ein deutsches Unternehmen, welches 1989 gegründet wurde. Die Marke FeinTech gehört zur Spreewald Kommunikationstechnik GmbH in Lübben. Ihre Produkte werden eingesetzt im Bereich Empfangs-, Elektroinstallations- und Sicherheitstechnik.
Homepage von Feintech.

Wo kann man eine Fingerabdruckscanner kaufen?

Fingerabdruckscanner können in verschiedenen Geschäften und von unterschiedlichen Händlern gekauft werden. Zum einen bietet Amazon eine große Auswahl an verschiedenen USB-Scanner von unterschiedlichen Händlern an.

Im Einzelhandel, wie bei Media Markt oder Saturn lassen sich ebenfalls Fingerabdruckscanner kaufen.

Wichtiges Zubehör für die Fingerabdruckscanner

Damit Du den USB-Fingerabdruckscanner nutzen kannst, benötigst Du ein Computer mit USB-Anschluss oder extra Adapter.

Bei manchen Computern muss eine extra Software installiert werden. Erklärt wird dies meist in den Gebrauchsanweisungen von den Fingerabdruckscannern.

Fingerabdruckscanner Test-Übersicht: Welche Fingerabdruckscanner sind die Besten?

Testberichte großer Verbrauchermagazine können eine wichtige Grundlage für die Entscheidung eines Produktes sein. Deswegen haben wir im Internet nach verifizierten Fingerabdruckscanner Tests gesucht. Das Ergebnis findest Du in der folgenden Tabelle:

Testmagazin Fingerabdruckscanner Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider kein Test vorhanden
Öko Test Nein, leider kein Test vorhanden
Konsument.at Nein, leider kein Test vorhanden
Ktipp.ch Ja, Test vorhanden 2021 Nein Hier klicken

Du wirst sicherlich erkannt haben, dass außer Ktipp.ch noch keiner wirklich Tests zu Fingerabdruckscanner durchgeführt hat.

Ktipp.ch hat sich, in ihrem Test hauptsächlich nur näher angeschaut, ob und wie man verschiedene Fingerabdrücke sichern kann. Leider dürfen nicht über den kostenpflichtigen Teil nicht mehr schreiben. Du kannst diesen jedoch bei Ktipp kaufen.

Sollte in Zukunft weitere Test veröffentlicht werden, werden diese in der Tabelle aktualisiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Fingerabdruckscanner

In diesem Abschnitt beantworten wir Dir die am häufigsten gestellten Fragen.

Wie funktioniert ein Fingerabdruckscanner?

Es werden meisten drei verschiedene Arten zum Erkennen von Fingerabdrücken eingesetzt. Die älteste Funktioniert dank optischer Sensoren die ein Bild Deines Fingerabdrucks erstellt.

Die zweite Version wird meistens in Smartphone verbaut und funktioniert mit kapazitiven Sensoren. Die neuste Methode um Fingerabdrücke zu erkennen und zu speichern funktioniert mit Ultraschall. Diese Methode gilt zurzeit am sichersten.

Was ist der Zweck von Fingerabdruckscanner?

Fingerabdruckscanner haben den Zweck, ein Bild von einem oder mehrere Fingerabdrücke zu erfassen und aufzunehmen. Jeder Fingerabdruck soll einzigartig sein, weswegen ein Computer oder Gerät anhand dieses Bildes zertifizieren beziehungsweise verifizieren kann, welcher Person der Fingerabdruck gehört und ob dieser identisch mit dem abgespeichertem Bild ist. Automatische Fingerabdruckscanner sind sicherer und werden deswegen häufiger eingesetzt.

Sind Fingerabdruckscanner sicher?

Ja, aber es gibt auch einige kritische Aspekte. Dein Fingerabdruck wird, wie bereits erwähnt, als Bild, egal ob zwei- oder dreidimensional, abgespeichert. Dieses Bild wird, genauso wie Passwörter und Pins nicht einfach auf Deinem Smartphone abgespeichert, sondern in einem sicheren, externen Bereich im Hauptprozessor gespeichert.

Auf diesem Bereich haben nur autorisierte Softwares zugriff. Dieser Sichere Bereich wird auch “Treusted Execution Environment (TEE)” genannt.

Zudem kommunizieren der Sensor und dieser Sicherheitsbereich TEE nur direkt miteinander, weswegen Schadprogramme und Viren diese persönlichen Informationen nicht abfangen können. Auch wird das „Bild“ nicht als richtiges Foto gespeichert, sondern als Code. Dieser Code wiederum lässt sich nicht einfach zu einem Abdruck zusammenfügen.

Das hat aber auch den Nachteil, dass nur Teile des Fingerabdrucks gecheckt werden. Somit können Diebe und andere Kriminelle „leichter“ Deinen Fingerabdruck nachahmen.

Mit der Ultraschall Methode ist dies jedoch nicht mehr möglich, was sie auch weitaus sicherer macht.

Weiterführende Quellen

BSI TR-03104, Publikation des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik: Mehr Erfahren

BSI- Verschlüsselung mit Software & Hardware: Mehr Erfahren

Schubert, D., Seeling, T., Dittrich, F. & Wolfer, R., (2016). Zeig mir Deine Finger! – Nutzerzentrierte Entwicklung in der Sicherheitstechnik. In: Hess, S. & Fischer, H. (Hrsg.), UP 2016. Aachen: Gesellschaft für Informatik e.V. und die German UPA e.V.: Mehr Erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.