Startseite » Kaufberatung » Brandschutzprodukte » Feuerlöschspray: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Feuerlöschspray: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Feuerlöschspray gegen die Feuerflammen

Wir alle hoffen, nicht in die Situation zu kommen, in der der Einsatz eines Feuerlöschsprays notwendig ist. Falls es aber doch dazu kommt, ist es besser, vorbereitet zu sein. Sei es ein Kabelbrand im Auto, die vergessene Kerze oder ein Fettbrand in der Küche: Brände entstehen schnell und können mithilfe des Sprays gelöscht werden, bevor es zu schwerwiegenden Personen- und Sachschaden kommt.

Wenn Du auch findest, Vorsicht ist besser als Nachsicht, kannst Du Dich hier über Feuerlöschsprays informieren. Wir möchten uns in diesem Beitrag aktuellen Feuerlöschspray Tests widmen und Dir vorstellen, worauf Du alles bei einem Kauf achten kannst.

Unsere Favoriten

Das beste Feuerlöschspray für den kleinen Geldbeutel: Bottari ReinoldMax
“Sicherheit ins Haus bringen und das für wenig Geld!”

Das beste Feuerlöschspray für die Küche: F-Exx 3.0 F
“Die Brandklasse 15F schützt auch vor brenzlichen Situationen in der Küche.”

Das beste Feuerlöschspray für Unterwegs: Prymos Fahrzeuge
“Eine hohe Temperaturtoleranz verspricht Mobilität.”

Das beste Feuerlöschspray für die Umwelt: F-Exx 8.0 Bio
“Unbedenkliche Inhaltsstoffe, recycelbare Dose und biologisch abbaubares Löschmittel.”

Das beste Feuerlöschspray mit Halterung: ABUS Feuerstopp AFS625
“Die Halterung inklusive ermöglicht die griffbereite und optimale Lagerung.”

Das beste Feuerlöschspray in mehrfacher Ausführung: Xenotec Premium ReinoldMax
“Mehr ist mehr: Den Brandschutz im ganzen Haus verteilen und somit vergrößern.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Löschsprays bieten eine handliche, intuitive und erfolgreiche Ersthilfe bei Entstehungsbränden.
  • Sie sind eine perfekte Ergänzung zum Feuerlöscher.
  • Brandklassen in Verbindung mit der Löschleistung geben an, welche Art von Bränden gelöscht werden können.
  • Brandschutzzeichen wie das GS-Prüfzeichen und die DIN SPEC 14411 Zulassung garantieren geprüfte Qualität.
  • Rückstände der Schaummittellösung sind nach Benutzung sehr einfach mit Wasser zu reinigen.
  • Die Haltbarkeit liegt je nach Modell bei 3 bis 5 Jahren. Eine Wartung ist nicht vorgesehen.

Die besten Feuerlöschsprays: Favoriten der Redaktion

Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an Feuerlöschsprays. Viele davon sind qualitativ hochwertig und haben sich auf dem Markt bewiesen. Im Folgenden präsentieren wir Dir unsere Favoriten mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen.

Das beste Feuerlöschspray für den kleinen Geldbeutel: Bottari ReinoldMax

Was uns gefällt:

  • echt günstiger Preis
  • besitzt Brandklasse A, B wie auch F
  • TÜV-geprüft
  • nach Anbruch nochmal verwendbar
  • ein wirklich leichtes Produkt
  • mit seiner kompakten Größe sehr gut unterzubringen

Was uns nicht gefällt:

  • AFFF-Konzentrat im Schaummittel
  • im Vergleich zu anderen Produkten geringere Löschleistung
  • weniger Inhalt und kürzere Sprühzeit als bei anderen Sprays

Redaktionelle Einschätzung

Das ReinoldMax Stop Fire Löschspray ist ein wirklich günstiges Produkt. Im Verhältnis von den Leistungen zum Preis können wir nicht meckern. Das Spray erfüllt vollkommen seinen Zweck und ermöglicht auch Sparfüchsen den Brandschutz.

Das Spray ist universal einsetzbar. Es besitzt die Brandklasse A, B und F. Die Löschleistung ist hierbei solide. Die Arbeitstemperatur liegt wie beim Durchschnitt der Löschsprays bei 0 bis plus 50 Grad Celsius.

Die Füllmenge und Sprühzeit sind zwar geringer als bei anderen Feuerlöschsprays, aber vollkommen immer noch genügend für kleine Entstehungsbrände. Sollte bei der ersten Nutzung noch Inhalt übrig bleiben, ist es sogar möglich, dieses Spray wiederzuverwenden.

Ein weiterer Vorteil dieser Spraydose ist ihr geringes Gewicht und die kompakte Größe. Dadurch kann die Dose griffbereit gelagert werden, damit beim Ernstfall das Löschmittel schnell und handlich eingesetzt werden kann.

Im Gesamten ist dieses Feuerlöschspray Modell praktisch, handlich und nimmt nicht viel Platz weg. Der Kauf des Bottari ReinoldMax bedeutet wenig Kosten für eine ausreichende Ersthilfe bei Bränden.

Löschleistung: 3A, 13B, 5F | Temperaturbereich: 0 bis +50 Grad Celsius | Gewicht: circa 0,6 kg | Füllmenge: 500 ml | Sprühzeit: circa 20 Sekunden

Das beste Feuerlöschspray für die Küche: F-Exx 3.0 F

Was uns gefällt:

  • hohe Löschleistung bei Fett- und Speiseölbränden: ideal für die Küche und beim Grillen
  • lange Einsatzdauer von circa 35 Sekunden
  • biologisch abbaubares Schaummittel
  • keine Explosionsgefahr, denn es kommt ohne Treib- und Druckgas aus
  • zertifiziert durch die MPA Dresden
  • sehr hohe Temperaturtoleranz

Was uns nicht gefällt:

  • nur die Brandklassen A und F werden abgedeckt

Redaktionelle Einschätzung

Entzündet sich Fett oder Speiseöl selbst und löst somit einen Brand aus, darf dieses nicht mit Wasser gelöscht werden, da sonst Explosionen entstehen.

Der F-Exx 3.0 F ist im Gegensatz dazu optimal auf diese Art von Bränden ausgelegt. Die Löschleistung von 25F verspricht einen erfolgreichen Einsatz bei einem Fett- oder Speiseölbrand bis zu 25 Liter. Diese hohe Löschleistung der Brandklasse F grenzt sich dabei stark von der Konkurrenz ab.

Dieses Spray ist also eindeutig ideal für die Küche geeignet. So kann ganz entspannt gekocht und gebacken werden. Aufgrund des sehr hohen Temperaturbereichs von minus 20 Grad Celsius bis zu plus 70 Grad Celsius kann die Spraydose auch im Garten problemlos gelagert werden. Und die Sicherheit für die nächste Grillparty ist garantiert.

Die Marke F-Exx überzeugt außerdem mit ihren umweltfreundlichen Produkten. Auf toxische Inhaltsstoffe sowie auf Druck- und Treibgase wird verzichtet. Das Löschmittel ist biologisch abbaubar und AFFF als Inhaltsstoff wird nicht benötigt.

Des Weiteren spricht für dieses Modell die lange und herausragende Einsatzdauer von 35 Sekunden und die Haltbarkeit von mindestens 5 Jahren. Die Qualitätsmerkmale wurden hierbei von der MPA Dresden zertifiziert, sodass die Angaben als zuverlässig gelten können.

Eine übersichtliche und anschauliche Bedienungsanleitung auf der Dose rundet den guten Gesamteindruck ab. Auch die Erfahrungsberichte von Käufern bestätigen die positive Wahrnehmung des Fettbrandlöschers F-Exx 3.0 F.

Löschleistung: 2A, 25F | Temperaturbereich: -20 bis +70 Grad Celsius | Gewicht: circa 0,6 kg | Füllmenge: 300 ml | Sprühzeit: circa 35 Sekunden

Das beste Feuerlöschspray für Unterwegs: Prymos Fahrzeuge

Was uns gefällt:

  • hohe Löschleistung bei Bränden von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
  • frostsicher bis minus 15 Grad Celsius und hitzebeständig bis plus 60 Grad Celsius
  • optimal für den PKW, LKW oder Wohnwagen
  • geprüfte Qualität: GS-Prüfzeichen und MPA Zertifizierung
  • passende KFZ-Halterung verfügbar

Was uns nicht gefällt:

  • Im Schaumlöschmittel ist AFFF enthalten.
  • nur einmal verwendbar

Redaktionelle Einschätzung

Brände in Fahrzeugen entstehen häufig durch brennbare Flüssigkeiten wie Benzin. Diese Art von Bränden wird von der Brandklasse B abgedeckt. Das Prymos Fahrzeuge Spray hat eine hohe Löschleistung von 21B.

In Kombination mit der Löschleistung 5A können Motor-, Kabel-, Reifen- und Innenraumbrände effektiv gelöscht werden. Folglich ist das Löschspray von Prymos perfekt für die Nutzung im Auto, im LKW, im Wohnmobil oder auch auf dem Boot geeignet.

Als praktisches Zubehör ist die passende KFZ-Halterung erwerbbar. So kann das Feuerlöschspray einsatzbereit im Fahrzeug montiert werden. Die Temperaturtoleranz von minus 15 Grad Celsius bis plus 60 Grad Celsius gewährleistet die Funktionsfähigkeit im KFZ auch bei Frost und Hitze.

Die Produkte von Prymos wurden von mehreren unabhängigen Prüfinstituten nach harten Qualitätsstandards getestet und zertifiziert. Das Prymos Fahrzeuge Spray besitzt beispielsweise sowohl das GS-Prüfzeichen wie auch die Zertifizierung der MPA Dresden. So kannst Du Dir sicher sein, dass das Feuerlöschspray zuverlässig funktioniert.

Das Löschspray ist zwar nach Anbruch nicht wiederverwendbar, aber die Vorteile überwiegen ganz klar. Insgesamt überzeugt dieses Produkt mit Mobilität und Qualität.

Löschleistung: 5A, 21B | Temperaturbereich: -15 bis +60 Grad Celsius | Gewicht: circa 0,8 kg | Füllmenge: 600 ml | Sprühzeit: circa 20 Sekunden

Das beste Feuerlöschspray für die Umwelt: F-Exx 8.0 Bio

Was uns gefällt:

  • biologisch abbaubares Löschmittel
  • keine toxischen Inhalte und kein AFFF-Schaummittel
  • funktioniert ohne Treib- und Druckgase
  • hohe Beständigkeit bei Hitze und keine Explosionsgefahr
  • inklusive Wandhalterung

Was uns nicht gefällt:

  • schwerer als viele andere Feuerlöschsprays
  • Sprühdauer beträgt nur ungefähr 15 Sekunden.

Redaktionelle Einschätzung

Anders als bei den meisten Feuerlöschsprays hat das F-Exx 8.0 Bio kein AFFF-Schaummittel. Das Löschspray kommt auch sonst ohne toxische Inhaltsstoffe aus. Der entstehende Schaum ist biologisch abbaubar und somit unbedenklich für die Umwelt.

Dank der noatec® Technologie von F-Exx funktioniert das Sprayen ohne Treibgase, Pressluft und Aerosole. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern verhindert auch Explosionen der Spraydose. Daraus folgt eine bemerkenswerte Hitzebeständigkeit von plus 70 Grad Celsius.

Neben der Umweltfreundlichkeit fallen auch die allgemeinen Leistungen positiv auf. Dieses Modell hat gute Löschleistungen von 5A, 21B und 15 F. Diese wurden vom MPA Dresden überprüft und gesichert. Die nutzerfreundliche Anleitung mit Bildern auf der Dose und die Wandhalterung inklusive sind zwei weitere Pluspunkte.

Es gibt von unserer Seite aus nur zwei kleine Nachteile, die sich im Vergleich zu den anderen Löschsprays ergeben. Erstens ist das Produkt schwerer und zweitens die Sprühzeit mit circa 15 Sekunden geringer. Nichtsdestotrotz ist auch dieses Modell handlich, nützlich und schnell einsetzbar.

Das Universal-Spray F-Exx Bio 8.0 gefällt uns besonders, weil es innovativ und umweltbewusst ist.

Löschleistung: 3A, 13B, 5F | Temperaturbereich: 0 bis +70 Grad Celsius | Gewicht: circa 1,4 kg | Füllmenge: 800 ml | Sprühzeit: circa 15 Sekunden

Das beste Feuerlöschspray mit Halterung: ABUS Feuerstopp AFS625

Was uns gefällt:

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mitlieferung einer Wandhalterung
  • Universalspray mit guten Löschleistungen von 5A, 21B, 15F
  • angenehmes Gewicht, kompakte Größe und angemessene Sprühzeit
  • Mindesthaltbarkeitsdatum von 4 Jahren

Was uns nicht gefällt:

  • kann allergische Reaktionen hervorrufen

Redaktionelle Einschätzung

Das ABUS Feuerstopp AFS625 punktet bereits mit seinem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Krönung ist zudem eine Wandhalterung mit lieferbar. Wir empfehlen die Anschaffung einer Halterung, da diese die optimale Befestigung und verfügbare Lagerung des Feuerlöschsprays garantiert.

Das Löschspray ist universal einsetzbar, da es die Brände der Klassen A, B und F löschen kann. Die Löschleistungen sind dabei überdurchschnittlich gut. Somit ist der Einsatz in vielen Bereichen möglich und nützlich. Sinnvolle Beispiele sind die Küche, der allgemeine Haushalt, die Garage, der Garten oder auch die Werkstatt.

Obwohl das Produkt leicht und kompakt ist, erreicht es eine beachtliche Sprühdauer von fast einer halben Minute, sodass genug Zeit besteht, das Feuer sicher zu löschen.

Sowohl der Temperaturbereich ist minimal größer wie auch das Haltbarkeitsdatum länger als bei den meisten Löschsprays. Die Arbeitstemperatur reicht bis zu minus 10 Grad und das Löschmittel ist mindestens vier Jahre haltbar.

Zusammengefasst legt das ABUS Feuerstopp AFS625 eine ordentliche Gesamtperformance ab. Auch die Käufer dieses Produkts empfehlen in ihren Rezensionen das Modell weiter und berichten von ihren erfolgreichen Löschversuchen.

Löschleistung: 5A, 21B, 15F | Temperaturbereich: -10 bis +50 Grad Celsius | Gewicht: circa 0,85 kg | Füllmenge: 625 ml | Sprühzeit: circa 25 Sekunden

Das beste Feuerlöschspray in mehrfacher Ausführung: Xenotec ReinoldMax

Was uns gefällt:

  • Auswahl zwischen 1er-, 2er-, 3er-, 4er-, 6er- und 12er-Set
  • je mehr Dosen, desto größer der Rabatt
  • löscht Brände der Klasse A, B und F
  • nach Anbruch wiederverwendbar
  • garantierte Sprühdauer von 25 Sekunden
  • Geld-Zurück-Garantie bei Nichtgefallen

Was uns nicht gefällt:

  • Das Schaummittel besteht unter anderem aus AFFF.

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du Dich überall absichern möchtest und gerne einen breit aufgestellten Brandschutz hättest, können wir Dir empfehlen, mehrere Feuerlöschsprays auf einmal zu kaufen. Diese können dann breitflächig im Haus oder an sonstigen Einsatzbereichen verteilt werden. Egal, wo ein Brand entsteht, das nächste Löschmittel ist nun nicht mehr weit entfernt.

Beim Xenotec ReinoldMax kann je nach Bedarf zwischen einem 1er-, 2er-, 3er-, 4er-, 6er- und 12er-Set ausgewählt werden. Je mehr Sprays gekauft werden, desto mehr lohnt sich hierbei der Mengenrabatt. Wer möchte, kann sich zusätzlich eine oder mehrere praktische Wandhalterungen dazu bestellen.

Für die Verteilung der Löschsprays in unterschiedlichen Räumen spricht außerdem, dass dieses Modell die Brandklassen A, B und F mit solider Löschleistung besitzt. Das bedeutet, das Löschmittel ist beispielsweise sowohl effektiv bei Fettbränden, Elektrobränden oder auch dem brennenden Weihnachtsbaum.

Der Löschschaum beinhaltet zwar leider das AFFF-Konzentrat, ist aber laut Beschreibung trotzdem biologisch abbaubar. Es ist zudem effizient, dass die Löschspraydose nach Anbruch weiterhin verwendet werden kann, vor allem da dieses Spray bis zu 25 Sekunden sprühen kann.

Falls Dir nach dem Kauf doch etwas nicht gefallen sollte, bietet der Verkäufer den Service der Geld-Zurück-Garantie an. Also kann mit dem Kauf des Xenotec ReinoldMax prinzipiell nichts falsch gemacht werden.

Löschleistung: 3A, 13B, 5F | Temperaturbereich: 0 bis +50 Grad Celsius | Gewicht: circa 0,75 kg | Füllmenge: 750 ml | Sprühzeit: circa 25 Sekunden

Kaufratgeber für Feuerlöschsprays

Du hast bereits gelernt, dass Feuerlöschsprays helfen, lebensbedrohliche Situationen im Hinblick auf Brände vorzubeugen. Möglicherweise hast Du Dich dazu entschieden, eine Löschspraydose zu kaufen. Worauf Du dabei achten kannst und was es sonst noch zu wissen gibt, erfährst Du in diesem Kaufratgeber.

Was sind Feuerlöschsprays?

Feuerlöschsprays sind ein effizientes Brandschutzmittel gegen Entstehungsbrände. Der Inhalt dieser Sprays ist ein Schaummittelkonzentrat. Dieses entzieht dem Feuer beim Einsatz den Sauerstoff und die Wärme, sodass der Brand durch Erstickung gelöscht wird. So nutzen Beispielweise die Hersteller der Prymos-Produkte die Micro-Fog-Technologie (MFT) und bei den F-Exx-Produkten wird das patentierte noatec®-System angewendet.

Die Benutzung des Löschsprays ist vertraut, da sie wie bei einem Haarspray oder einem Deo funktioniert. Der Anwendungsbereich ist sehr breitflächig. Das Feuerlöschspray ist unter anderem in der Küche, im Auto oder auch im Garten nützlich. Dabei geben Brandklassen an, für welche Art von Bränden das Feuerlöschspray geeignet ist.

Das geringe Gewicht, der günstige Preis, die intuitive und sichere Handhabung überzeugen, dass die Feuerlöschsprays eine optimale Ergänzung für die Brandbekämpfung sind.

Das folgende Video demonstriert, wie Verbraucher erfolgreich die Feuerlöschsprays einsetzen.

Feuerlöschspray vs. Feuerlöscher?

Im Vergleich zum Feuerlöscher sind die Spraydosen wegen ihrer kleinen Größe, dem geringen Gewicht und der kinderleichten Benutzung handlicher und schneller griffbereit. Beim Feuerlöscher haben Laien hingegen oft Hemmungen und Angst davor, einen Fehler zu begehen.

Achtung: Die Löschwirkung ist allerdings begrenzter und somit geringer. Die Spraydosen erfüllen ihren Zweck bei Entstehungsbränden. Es ist also herauszustellen, dass das Feuerlöschspray keinen Ersatz für den Feuerlöscher darstellt. Das Löschspray ist eine nutzerfreundliche und praktische Ergänzung.

Zudem können die Rückstände nach dem Einsatz eines Feuerlöschsprays um ein Vielfaches leichter gereinigt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Anschaffung günstig ist und auch keine Wartungskosten folgen.

Für wen sind Feuerlöschsprays geeignet?

Feuerlöschsprays eignen sich sowohl für die private als auch gewerbliche Nutzung. Das Vorhandensein eines Feuerlöschsprays kann im Ernstfall die griffbereite Lösung sein und den Entstehungsbrand löschen, bevor Schlimmeres passiert.

Als Einsatzbereich kann also sowohl der private Haushalt, das Wohnmobil, der Garten wie die Gastronomie, die Werkstatt oder auch das Büro sinnvoll sein, denn in allen Bereichen kann es zu Bränden kommen.

Manche Löschsprays eignen sich für bestimmte Einsatzbereiche besonders gut. So sind zum Beispiel Sprays mit der Brandklasse F perfekt geeignet für die Küche oder den Grill.

Was ein gutes Feuerlöschspray ausmacht – Die wichtigsten Kaufkriterien

Die folgenden Kaufkriterien können Dir dabei helfen, das passende Produkt für Dich zu finden:

Die Brandklassen

Um zu bestimmen, für welche Art von Bränden Dein Feuerlöschspray geeignet ist, sind die Brandklassen relevant.

Brandklasse Brandart Beispiele
Brandklasse A gegen Brände fester Stoffe Holz, Kohle und Textilien
Brandklasse B gegen Brände von flüssigen
oder flüssig werdenden Stoffen
Benzin, Wachs und Alkohol
Brandklasse C gegen Brände von Gasen Wasserstoff, Erdgas und Methan
Brandklasse D gegen Brände von Metallen Aluminium, Magnesium und Natrium
Brandklasse F gegen Fett- und Speiseöl-Brände Speisefett und Speiseöl

Die allermeisten Löschsprays erfüllen primär die Brandklasse A und B. Sogenannte Universalsprays gewährleisten zusätzlich die Brandklasse F und sind somit ideal für den Einsatz in der Küche.

Wissenswert: Viele Feuerlöschsprays weisen zudem häufig auf die ehemalige Brandklasse E hin. Diese wurde eigentlich 1978 abgeschafft, da diese Brandklasse von allen Feuerlöschern und Feuerlöschsprays erfüllt wird. Die Brandklasse stand für Brände von elektronischen Geräten bis zu 1000 Volt.

Feuerlöschspray für die Küche

Die Löschleistung

Neben den Brandklassen ist die Löschleistung zentral, um einzuschätzen, für welche Brände das Feuerlöschspray brauchbar ist. Die Löschleistung spiegelt sich in den Zahlen vor den Brandklassen wider.

Dabei gilt: Je höher die Zahl, desto mehr Löschkraft wird in dieser Brandklasse garantiert. Also lohnt es sich bei einem Kauf, auch auf die kleinen Zahlen vor den Brandklassen zu achten.

Brandschutzzeichen

Bestimmte Brandschutzzeichen garantieren Verlässlichkeit, die Erfüllung von Qualitätsstandards und Leistungsmerkmalen. Bei Feuerlöschsprays handelt es sich in erster Hand um das GS-Prüfzeichen und die DIN SPEC 14411 Zulassung.

Diese Prüfzeichen zertifizieren die Löschsprays, da diese von unabhängigen Prüfstellen wie der MPA Dresden nach Testung der Produkte vergeben werden. Bei Produkten ohne diese Prüfzeichen ist nicht garantiert, dass die Qualitätsnormen erfüllt werden.

Füllmenge, Sprühweite und Sprühzeit

Die meisten Produkte haben eine Füllmenge von circa 0,6 Liter. Die Sprühdauer beträgt dabei bis zu einer halben Minute. Hierbei gilt: Umso mehr Inhalt desto länger die Sprühzeit beziehungsweise die Löschreserven.

Die Spraydosen mit weniger Füllmenge haben andererseits den Vorteil, dass das Gewicht leichter ist. Am besten wägst Du für Dich selbst ab, was passender und praktikabler für den geplanten Einsatzbereich Deiner Löschspraydose ist.

Die Sprühweite sollte ein paar Meter betragen, damit beim Löschen genügend Sicherheitsabstand zum Feuer und dem Rauch gehalten werden kann. Wir empfehlen, keine Produkte zu kaufen, die eine geringe Sprühweite haben, um mögliche Risiken vorzubeugen.

Temperaturbereich

Die Arbeitstemperatur gibt an, unter welcher Minimal- und Maximaltemperatur das Spray gelagert werden kann, ohne dass die Wirksamkeit gemindert wird. Bedeutsam ist dies vor allem für Bereiche, in denen Minusgrade oder eine starke Erhitzung vorkommen können.

Tipp: Gerade bei der Anbringung im Auto, der Lagerung im Garten oder dem Mitführen beim Zelten ist ein Feuerlöschspray mit hoher Temperaturtoleranz angemessen, sodass es sowohl frostsicher als auch hitzebeständig ist.

In der Regel haben die Feuerlöschsprays mindestens eine Minimaltemperatur von 0 Grad Celsius und eine Maximaltemperatur von plus 50 Grad Celsius.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit von Löschsprays beträgt 3 bis 5 Jahre. Praktischerweise werden die Spraydosen nicht gewartet, sodass Wartungskosten und der damit verbundene Aufwand wegfallen.

Wissenswert: Im Normalfall sind die Löschsprays nur einmalig verwendbar und müssen nach der Benutzung entsorgt werden. Doch manche Produkte wie zum Beispiel das Xenotec Premium ReinoldMax Feuerlöschspray können nach Anbruch der Dose wiederverwendet werden, solange der Inhalt nicht leer ist oder das Ablaufdatum erreicht ist.

Umweltfreundlichkeit

Wenn für Dich Umweltfreundlichkeit wichtig ist, kannst Du bei einer Anschaffung eines Löschsprays folgende Punkte berücksichtigen:

  • keine toxischen Inhalte
  • biologisch abbaubares Löschmittel
  • recyclebare Dose
  • nach Anbruch weiter verwendbar
  • lange Haltbarkeit

Einige Feuerlöschsprays versprechen bereits diese Punkte und setzen auf die umweltfreundlichen Modelle.

Achtung: Es gibt Produkte, die als umweltfreundlich ausgeben werden, obwohl sie AFFF-haltiges Schaummittel haben. Dieses AFFF ist bedenklich für die Umwelt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Inhaltsstoffe durchzulesen, falls Dir das Kriterium der Umweltfreundlichkeit am Herzen liegt.

Wie viel kosten Feuerlöschsprays?

Der Preis von einem Feuerlöschspray liegt zwischen 10 und 40 Euro. Wir finden das ist eine sehr faire Preisspanne für Sicherheit und Brandschutz.

Tipp: Der Durchschnittspreis pro Feuerlöschspray kann günstiger werden, indem Sets gekauft werden. Dann hättest Du auch direkt für mehrere Räume ein Spray zur Verfügung.

Welche Marken stellen Feuerlöschsprays her?

Wir haben uns umgeschaut und informiert, welche Marken den Markt der Feuerlöschsprays erobern. Es gibt eine große Auswahl an Marken, deren Modelle sich minimal unterscheiden. Wir stellen nun drei von den Top-Marken ausführlicher vor. Alle drei Hersteller haben ihren Hauptstandort in Deutschland und sind also “Made in Germany”.

Das heißt aber nicht, dass andere Marken nicht ebenfalls gute Produkte herstellen können. Weitere bekannte Hersteller sind zum Beispiel FireAngel, Xenotec, Hekatron und Smartwares. Achte gerne bei der Anschaffung auf die bereits vorgestellten Kaufkriterien, dann bist Du auf der sicheren Seite.

ABUS

August Bremicker und seine Söhne gründeten ABUS 1924 in Volmarstein bei Wetter an der Ruhr. Das kleine Familienunternehmen ist mittlerweile stark gewachsen: ABUS hat fünf deutsche Standorte sowie rund 25 Niederlassungen in Europa, den USA, Lateinamerika und Asien. Mehr als 3.500 Mitarbeiter sind nun bei ABUS tätig und agieren weltweit.

Das Ganze begann zunächst mit der Produktion von Vorhängeschlössern. Heutzutage haben sie ihre Unternehmensbereiche auf Sicherheit Zuhause, Mobile Sicherheit und Objektsicherheit ausgeweitet.

Das Angebot reicht unter anderem von Fahrradhelmen über Gefahrenmeldern zu Alarmsystemen. Sie decken mit ihrer Sicherheitstechnik Produkte für die gewerbliche wie auch private Nutzung ab. ABUS spricht sich selbst für Qualität, Stabilität, Zuverlässigkeit und ein gutes Gefühl von Sicherheit aus.

Für mehr Informationen kannst Du Dich gerne auf der Internetseite von ABUS umschauen.

Prymos

Prymos hat sich auf den Brandschutz spezialisiert und stellt Produkte her, die sowohl die gewerbliche als auch private Sicherheit gewährleisten sollen. Neben den Feuerlöschsprays bieten sie Feuerlöscher und das passende Zubehör an. Dabei steht an erster Stelle die Garantie von Qualität, die sie mit internationalen Zertifizierungen und Testungen von unabhängigen Prüfstellen wie der MPA Dresden erfüllen.

Auf der Internetseite zu Prymos lassen sich zudem Anleitungen, Sicherheitstipps und weitere interessante Informationen zu effektivem Brandschutz finden.

F-Exx

Die Marke F-Exx gehört zur Tectro SMT GmbH, die seit 1937 Erfahrungen in der Produktion von Kunststoffteilen gesammelt hat. Seit 2010 wurde daran gearbeitet, Brandschutzmittel herzustellen, die keine Treibgase, Aerosole oder Pressluft enthalten. Dies gelingt F-Exx mithilfe der einzigartigen noatec® Technologie. Somit sind die F-Exx Feuerlöschsprays und Feuerlöscher umweltfreundlich und haben zudem keine Explosionsgefahr.

F-Exx bietet neben dem Verkauf von Produkten auf ihrer Seite Ratgeber zum Brandschutz, Anwendungsvideos und vertiefende Informationen an.

Wo kann man ein Feuerlöschspray kaufen?

Feuerlöschsprays sind vor allem über das Internet oder im Baumarkt erhältlich. Saisonbedingt werden sie auch in Läden des alltäglichen Bedarfs wie zum Beispiel im Aldi oder Lidl angeboten.

Onlinehandel

Die Auswahl und das Angebot sind groß. Auf Portalen wie Amazon können Produkte optimal miteinander verglichen werden, um das bestmögliche Modell für Dich zu finden.

Fachhandel

Das Personal vor Ort kann Dir Informationen zu den unterschiedlichen Produkten geben. Im Baumarkt kannst Du Dich persönlich im Hinblick auf Deine individuelle Situation beraten lassen.

Einzelhandel

Bei Discountern sind die Produkte nicht alljährlich im Sortiment, sondern werden ab und zu als Sonderangebote verkauft. Bei dieser Gelegenheit können wahre Schnäppchen gemacht werden.

Welches Zubehör ist für das Löschspray erhältlich?

Beim Zubehör für Feuerlöschsprays handelt es sich vor allem um Halterungen, die die praktische Befestigung der Dosen ermöglichen.

Tipp: Neben diesem expliziten Zubehör zum Löschspray gibt es weitere hilfreiche und sinnvolle Brandbekämpfungsmittel, die die Schutzfunktion des Sprays erweitern.

Für einen umfangreichen Brandschutz ist zu empfehlen, sich zusätzlich zum Löschspray Rauchmelder, Feuerlöschdecke und Feuerlöscher anzuschaffen.

Halterung für die Wand oder das Auto

Für viele Feuerlöschsprays gibt es Halterungen, mit denen die Spraydosen an der Wand oder im Auto befestigt werden können. So kann das Löschspray sicher und griffbereit montiert werden.

Halter-Stofftasche für das Auto

Eine Kfz-Halter-Stofftasche mit Kletthalterung stellt eine alternative Halterung für das Befestigen im Auto dar.

Beinholster

Für manche Modelle ist sogar ein Beinholster verfügbar, mit dem die Spraydose am Bein mitgeführt werden kann.

Feuerlöschspray Test-Übersicht: Welche Feuerlöschsprays sind die Besten?

Halten Feuerlöschsprays wirklich das, was sie versprechen? Wie effektiv werden Entstehungsbrände gelöscht und wie gut schlagen sich Feuerlöschsprays im Vergleich zu Feuerlöschern?

Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die aktuellen Feuerlöschspray Tests verschiedener Verbrauchermagazine. Bei den Praxistests handelt es sich nicht nur um die Überprüfung von einzelnen Löschsprays, sondern auch um die Testung von Feuerlöschern.

Testmagazin Feuerlöschspray Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja, Test vorhanden 2018 Ja Hier klicken
ADAC Ja, Test vorhanden 2021 Ja Hier klicken
Öko Test Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --
Konsument.at Nein, leider kein Test vorhanden -- -- --

Wie die genauen Ergebnisse der vorhandenen Tests ausgefallen sind, stellen wir Dir in den nächsten Abschnitten vor.

Feuerlöschspray Test von Stiftung Warentest: So bekämpfen Sie Brände, ohne sich zu gefährden

Stiftung Warentest hat Feuerlöscher, Löschsprays und Löschdecken in der Praxis getestet und miteinander verglichen. Geprüft wurden 1 Pulverlöscher, 3 Schaumlöscher, 2 Wasserlöscher, 3 Löschsprays und 2 Löschdecken. Diese Produkte mussten unterschiedliche Brände löschen:

  • einen brennenden Adventskranz, der auf einen Vorhang übergreift
  • ein Elektrobrand, der auf einen Vorhang übergreift
  • ein Brand von etwa 0,5 Liter Speiseöl

Währenddessen wurden bestimmte Kriterien protokolliert, um im Nachhinein die Produkte nach Effizienz, Löschzeit, maximaler Sprühzeit, nutzbarem Inhalt, kühlender Wirkung und der Handhabung zu beurteilen.

Ein allgemein positives Ergebnis ist, dass zumeist wenige Sekunden reichen, um Brände erfolgreich zu löschen. Wie die einzelnen Produkte abgeschnitten haben, findest Du in dieser Tabelle.

Die Löschsprays wurden im Gesamten als wirksam und praktisch bei Entstehungsbränden eingestuft. Diese Bewertung beruht auch auf den Empfehlungen von dem deutschen Feuerwehrverband und anderen Experten. Dem Feuerlöschspray wird eine schnelle Eingriffszeit zugesprochen. Zudem habe der Spraydosen-Aufbau und die Sprühtechnik den Vorteil der gewohnten und greifbaren Anwendung.

Bei den überprüften Löschsprays handelt es sich um das ABUS 54824, das Prymos Universal-Spray und dem ReinoldMax Fire Stop. Die Verwendung dieser wird explizit nur für kleine Entstehungsbrände empfohlen, da die Löschreserven begrenzt sind. Bei größeren Bränden sei auf die Feuerlöscher zurückzugreifen.

Für Verhaltenstipps bei einem Feuer und weitere Informationen schaue Dir gerne das dazugehörige Video an oder besuche die Seite von Stiftung Warentest.

Feuerlöschspray Test von ADAC: Horrorszenario Fahrzeugbrand: Welche Feuerlöscher sind fürs Auto geeignet?

Der ADAC hat Feuerlöscher für das Auto getestet. Ein Pulverfeuerlöscher, ein Schaumlöschspray von ABUS, ein Gel-Löschspray von Fire Ex Pro und ein Feuerhemmer wurden unter die Lupe genommen. Dafür wurden diese vier Produkte auf ihre Wirksamkeit und Handlichkeit geprüft. Ein brennender Motorraum und die Entzündung einer niedrigen Metallwanne dienten hierbei als die Versuchsbrände.

Als die Testsieger gingen eindeutig der Pulverfeuerlöscher und das Schaumlöschspray von ABUS hervor, da die fortgeschrittenen Entstehungsbrände schnell und effektiv gelöscht werden konnten. Der Vorteil beim Feuerlöscher ist die größere Löschwirkung und längere Einsatzdauer. Das Schaumlöschspray ist dafür platzsparender. Hinzu kommt, dass die Löschmittelrückstände können einfach mit Wasser entfernt werden können.

Der Gellöscher und der Feuerhemmer schnitten im Vergleich dazu nicht besonders gut ab. Ihre Löschwirkung war nicht ausreichend. Es ist zwar besser eins von diesen zwei Modellen zu haben, bevor man gar kein Brandbekämpfungsmittel besitzt, jedoch konnten sie in diesem Test die Versuchsbrände nicht löschen.

Der ADAC erklärt in seinen Ausführungen, dass Fahrzeugbrände in der Praxis selten vorkommen. Vor allem bei Elektroautos sei das Brandrisiko sehr gering. Und falls es doch zu einem Feuer im Motorraum kommen sollte, würde sich dieses nur langsam ausbreiten. Damit bliebe genug Zeit, sich in Sicherheit zu bringen oder den Entstehungsbrand selbst erfolgreich zu löschen. Deshalb empfiehlt der ADAC, ein Löschmittel im Fahrzeug mitzuführen, um im Notfall gewappnet zu sein.

Für weitere Empfehlungen und Tipps vom ADAC schaue Dich gerne auf ihrer Seite um.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Feuerlöschspray

Hier beantworten wir Dir die wichtigsten Fragen zum Feuerlöschspray, damit Du auch alle Informationen, die Du brauchst, erhältst.

Wie wende ich das Feuerlöschspray an?

Die Anwendung ist sehr leicht. Somit können auch Laien erfolgreiche Ersthilfe bei einem Feuer leisten. Je nach Produkt wird zunächst der Sicherungsstift gezogen oder die Schutzkappe entfernt. Danach muss lediglich der erkennbare Sprühkopf gedrückt werden, um mit der Schaumlösung zielsicher das Feuer zu löschen. Am besten ist hierbei das direkte Zielen mit kompletter Löschpower auf das brennende Material.

Für welche Brände ist das Feuerlöschspray sinnvoll?

Um das zu wissen, sind die auf dem Feuerlöschspray angegebenen Brandklassen und die Löschleistung relevant. Diese geben an für welche Art von Bränden das Feuerlöschspray geeignet ist.

Achtung: Allgemein sind Feuerlöschsprays lediglich für kleine Entstehungsbrände vorgesehen, die nur einen Teil der erfolgreichen und präventiven Brandbekämpfung ausmachen.

Sie ersetzen nicht den Einsatz von Rauchmeldern, Feuerlöschern, Feuerlöschdecken und der Feuerwehr. Es ist ein Zusammenspiel aller Faktoren, der lebensbedrohliche Situationen unterbindet.

Die meisten Löschsprays sind für Brände der Klasse A und Klasse B gerüstet. Das heißt gegen Brände fester Stoffe wie Holz, Kohle und Textilien und gegen Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen wie Benzin, Wachs und Alkohol. Universalsprays besitzen zudem die Brandklasse F und nützen somit auch gegen Fett- und Speiseölbrände.

Hinterlässt das Löschspray nach Benutzung Rückstände?

Im Gegensatz zu einem Pulver-Feuerlöscher, bei dem sich das Pulver überall verteilt und lange Spuren hinterlässt, entstehen bei einem Schaumlöscher kaum Rückstände. Die Reinigung ist schnell und der Aufwand gering. Mit einem feuchten Tuch kann der Rest des Schaums leicht entfernt werden.

Kann eine Löschspraydose mehrfach verwendet werden?

Die Feuerlöschsprays sind normalerweise Einwegprodukte, die nach einer einmaligen Anwendung zu entsorgen sind. Es gibt aber auch wiederverwendbare Spraydosen. Diese Löschsprays können nach dem Anbruch ein weiteres Mal in Einsatz kommen.

Wie lange sind die Löschsprays haltbar?

Löschsprays sollten mindestens 3 Jahre haltbar sein. Es gibt mittlerweile aber auch Produkte, die bis zu 5 Jahren haltbar sind. Praktisch ist, dass keine Wartung notwendig ist.

Was ist zu tun, wenn das Feuerlöschspray abgelaufen ist?

Wenn das Löschspray abgelaufen ist, sollte die Dose fachgerecht entsorgt werden, da die Funktionsfähigkeit nicht mehr gewährleistet werden kann. Wir empfehlen deshalb, in ein neues und voll funktionstüchtiges Feuerlöschspray zu investieren, um im Ernstfall wirklich gerüstet zu sein.

Kann die Spraydose auslaufen oder sogar explodieren?

Einige der ersten Feuerlöschsprays auf dem Markt waren mangelhaft, sodass es tatsächlich zum Auslaufen und Zerplatzen von Dosen kam. Mittlerweile wurden diese Spraydosen zurückgerufen und durch stabilere, sichere und getestete Nachfolger ersetzt.

Beim Kauf sollte auf gewisse Qualitätsmerkmale wie das GS-Prüfzeichen oder die DIN SPEC 14411 Zertifizierung geachtet werden. Damit wird die Testung von neutralen Prüfstellen versichert.

Falls Deine Spraydose trotzdem auslaufen sollte, raten wir Dir, diese zu reklamieren. Die Hersteller sollten darauf reagieren, indem sie Dir Dein Geld wieder geben oder ein Ersatzprodukt anbieten.

Zudem ist es wichtig, dass die Spraydosen im Hinblick auf ihre Arbeitstemperatur gelagert werden, da sich bei übermäßiger Hitze ein Innendruck bilden kann, der zur Explosion der Dose führen kann. Die Temperaturbereiche sind auf den Feuerlöschsprays angegeben.

Wie sind die Dosen zu entsorgen?

Die Entsorgung der Feuerlöschsprays erfolgt problemlos über den Hausmüll. Viele Dosen lassen sich auch recyclen. Weitere Informationen lassen sich anhand der Angaben auf den Spraydosen oder in der Gebrauchsanleitung finden.

Wie soll man sich im Falle eines Brandes verhalten?

Die folgende Grafik fasst die wichtigsten Punkte, wie Du im Brandfall handeln solltest, zusammen.

Wie verhalte ich mich im Falle eines Brandes?

Neben diesen allgemeinen Hinweisen, gibt es weitere wichtige Ratschläge, die sich auf explizite Situationen beziehen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Nutzung eines Aufzugs oder die Sicherstellung, dass alle Personen in Sicherheit sind. Es ist außerdem sinnvoll, sich zu informieren, wie ein Feuerlöscher funktioniert, damit dieser im Ernstfall auch ideal eingesetzt werden kann.

Weiterführende Quellen

Hier wirst Du noch detaillierter informiert, worauf Du bei einem Brand achten solltest.
Hier findest Du weitere Tipps für den präventiven und aktiven Brandschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.