Startseite » Kaufberatung » Tresore & Wertsachenaufbewahrung » Bluetooth-Tracker: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Bluetooth-Tracker: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Bluetooth Tracker im Vergleich

Haustürschlüssel, Portemonnaie, Rucksack… – Wenn man solche wichtigen Gegenstände nicht auffinden kann, führt dies oft zu Stress und Panik.

Wenn Du Dich öfter in derartigen Situationen befindest und das Suchen leid bist, sind Bluetooth-Tracker für Dich vielleicht eine Lösung. Diese kleinen Gadgets, die auch Schlüsselfinder genannt werden, befestigst Du an Deinen Wertgegenständen und kannst sie darüber dann orten. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, bist Du hier richtig!

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Bluetooth-Tracker Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Bluetooth-Tracker für Reisende: Tile Mate
“Mit einem Tile Tracker kannst Du in 195 Ländern vom großen Tile Community Netzwerk profitieren und Deinen Tracker schnell und einfach lokalisieren.”

Der beste Bluetooth-Tracker für Apple Nutzer*innen: Apple AirTag
“Ein AirTag eignet sich perfekt für iPhone Nutzer, da Apples Hardware und Software hier optimal aufeinander abgestimmt und optimiert sind und eine sehr einfache Handhabung garantieren.”

Der beste Bluetooth-Tracker für Samsung Nutzer*innen: Samsung Galaxy SmartTag
“Die Galaxy Smart Tags sind ins SmartThings-Ökosystem der Samsung Geräte integriert und lassen sich optimal mit den neuesten Galaxy Smartphones ansteuern.”

Der beste Bluetooth-Tracker mit langer Akkulaufzeit: Chipolo ONE
“Die preisgünstigen Bluetooth-Tracker von Chipolo gibt es in verschiedenen bunten Farben und die Batterie hat eine überzeugende Laufzeit von bis zu zwei Jahren.”

Der beste Bluetooth-Tracker aus Deutschland: musegear Schlüsselfinder
“Die deutsche Firma verspricht eine simple Bedienung ohne Accountzwang, wiederkehrende Kosten oder Abo und legt großen Wert auf den Schutz Deiner Daten.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Bluetooth-Tracker werden auch Schlüsselfinder genannt und sind kleine Geräte, die Du an Deinen Wertsachen befestigen kannst und diese somit bei Verlust lokalisieren kannst.
  • Bluetooth-Tracker haben eine Reichweite zwischen 60 und 120 Meter.
  • Durch Communities verschiedener Hersteller können einige Bluetooth-Tracker Netzwerke für eine Crowd-Suche aufbauen, durch die man Geräte anderer Nutzer zur Aktualisierung der Standortdaten des eigenen Trackers nutzt. So wird die Reichweite erhöht.
  • Bluetooth-Tracker werden häufig genutzt, um Schlüssel, Taschen oder Portemonnaies zu tracken, sie können aber auch an Haustieren, Autos oder Fernbedienungen befestigt werden, um diese bei Verlust wiederzufinden.
Tipp: Um einen Bluetooth-Tracker verwenden zu können, muss die Bluetooth-Funktion auf Deinem Smartphone immer an sein. Nur so können sich der Tracker und die App verbinden und Dir die Daten zum Orten ordnungsgemäß angeben.

Die besten Bluetooth-Tracker: Favoriten der Redaktion

Die folgende Übersicht bietet einen Überblick über verschiedene Bluetooth-Tracker von verschiedenen Herstellern und für unterschiedliche Zielgruppen.

Der beste Bluetooth-Tracker für Reisende: Tile Mate

Was uns gefällt:

  • große Tile Community ermöglicht gute Crowd-Suche
  • Batterie bis zu einem Jahr haltbar austauschbar
  • kein extra Anhänger nötig, da das Gehäuse bereits eine Möglichkeit zum Anhängen bietet
  • hohe Reichweite von bis zu 61 Meter
  • der Tracker ist wasserbeständig
Was uns nicht gefällt:

  • Abo notwendig, um alle Features des Gadgets zu nutzen

Redaktionelle Einschätzung

Der Tile Bluetooth-Tracker ist einer der bekanntesten auf dem Markt. Daher ist die Tile Community auch sehr groß und in 195 Ländern der Erde vertreten. Sobald ein Tile-Gerät in die Nähe von Deinem verlorenen Tile kommt, wird über die Tile Community der Standort von Deinem Gerät automatisch aktualisiert.

Sollte der Tile sich außerhalb seiner 61 Meter großen Reichweite befinden, kannst Du über die kostenlose App, die es für iOS, Windows und Android gibt, den letzten vom Tracker gemeldeten Standort prüfen. Ein Loch für zum Beispiel Deinen Schlüsselring ist bereits ins Gehäuse des Schlüsselfinders integriert und benötigt zum Befestigen somit kein weiteres Zubehör.

Alle entstehenden Daten dienen laut Hersteller dabei nur dazu, Dir bei der Suche Deiner verlorenen Gegenstände zu helfen und keine der Daten werden verkauft. Der Tile Mate Tracker hält bis zu ein Jahr, bevor die Batterie getauscht werden muss. Er ist in einzel-, zweier- und vierer-Packs erhältlich. Das wasserbeständige, weiße Gerät ist sehr kompakt mit Maßen von 35 mal 6 mal 35 Millimeter.

Über ein Abomodell lassen sich noch weitere Features, wie zum Beispiel intelligente Benachrichtigungen, die Dich alarmieren, wenn Du einen Tracker liegen lässt, freischalten.

Der beste Bluetooth-Tracker für Apple Nutzer*innen: Apple AirTag

Was uns gefällt:

  • perfekte Integration für Apple Geräte und Apples Wo-ist-Netzwerk
  • große Auswahl an Zubehör
  • Batterie vom Nutzer austauschbar
  • circa ein Jahr Akkulaufzeit
  • Design kann auf Wunsch beim Hersteller mit Emojis und Buchstaben personalisiert werden
Was uns nicht gefällt:

  • ausschließlich für Apple Geräte, nicht kompatibel mit Android

Redaktionelle Einschätzung

Apples AirTag ist für alle iPhone und iPad Nutzer*innen eine Option. Über die „Wo ist?“ App, die auf jedem Apple Gerät bereits vorinstalliert ist, lässt sich der AirTag verwenden. Auch die Verbindung zum iPhone ist mit nur einem Tippen hergestellt und das Gerät ist sofort einsatzbereit.

Dabei sind die AirTags in das große „Wo ist?“-Netzwerk integriert und somit können auch weiter entfernte Gegenstände, die über die Reichweite vom AirTag hinausgehen, über diese Crowd-Suche angezeigt werden.

Wenn Du ein iPhone 11 oder neuer besitzt, kannst Du mit den AirTags auch den Ultrabreitband-Chip verwenden, der in den Geräten verbaut ist, um eine hochgenaue Lokalisierung durchzuführen, die Dich zum AirTag führt. Ein AirTag hat eine ein Jahr haltende Batterie, ist bis zu 30 Minuten wasser- und staubgeschützt und hat einen Durchmesser von knapp 32 Millimeter. Außerdem gibt es Zubehör für Schlüsselringe und Anhänger von verschiedenen Herstellern.

Der beste Bluetooth-Tracker für Samsung Nutzer*innen: Samsung Galaxy SmartTag

Was uns gefällt:

  • optimal für aktuelle Samsung Geräte optimiert
  • hohe Reichweite von 120 Meter
  • erhältlich in 4 verschiedenen, zum Samsung Smartphone passenden Farben
  • über 9 Monate Akkulaufzeit
  • Batterie vom Nutzer wechselbar
Was uns nicht gefällt:

  • Funktioniert nur mit Samsung Geräten, keine anderen Android-Smartphones und auch nicht mit iPhones
  • Material anfällig für Kratzer und Kerben

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du ein aktuelles Samsung Smartphone, das mindestens mit Android 8 läuft, besitzt, dann ist ein Samsung Galaxy SmartTag ein Bluetooth-Tracker, der gut zu Dir passen könnte. Die SmartTags sind allerdings nicht mit anderen Android Smartphones oder iPhones kompatibel, es muss Samsung sein. Die Bluetooth-Tracker sind in vier verschiedenen Farben und in einzel-, zweier- und vierer-Packs erhältlich.

Mit einer Reichweite von 120 Metern ist der Tracker der Konkurrenz um einige Meter voraus. Die Integration in das Samsung SmartThings System und die Integration in die Samsung Nutzeroberfläche bietet Zugang zum Galaxy Netzwerk und somit die Möglichkeit für eine große Community zur Crowd-Suche. Das Gehäuse hat bereits ein Loch für Anhänger und misst circa 4 mal 4 Zentimeter.

Hinweis: Wichtig ist, dass Du AirTags nur mit Apple- und Galaxy SmartTags nur mit Samsung Geräten nutzen kannst. Mit anderen Geräten kannst Du die Bluetooth-Tracker nicht einrichten oder benutzen.

Der beste Bluetooth-Tracker mit langer Akkulaufzeit: Chipolo One

Was uns gefällt:

  • erhältlich in vielen Farben
  • Akkulaufzeit bis zu zwei Jahre
  • unterstützt Apples Wo-Ist-Netzwerk und ermöglicht so eine gute Crowd-Suche
  • kann leicht befestigt werden ohne zusätzlichen Anhänger
  • Ortungston mit 120 Dezibel sehr laut
Was uns nicht gefällt:

  • einige Nutzer*innen beschreiben die Handysuche über den Tracker als unzuverlässig

Redaktionelle Einschätzung

Der Chipolo Schlüsselfinder ist in verschiedenen Farben erhältlich und mit einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Jahren echt ausdauernd. Das akustische Signal, das der Tracker bei der Suche abspielt, ist bis zu 120 Dezibel laut. Somit hat dieser Tracker im Vergleich zur Konkurrenz den lautesten Ortungston.

Intelligente Benachrichtigungen sind hier standardmäßig verfügbar und sind vor allem für vergessliche Menschen eine große Hilfe. Einen weiteren Bonus bietet der Chipolo Bluetooth-Tracker Apple Nutzern, da die Geräte in Apples „Wo ist?“ Netzwerk integriert sind und somit eine große Community und ein riesiges Netzwerk an Geräten bietet, die eine gute Crowd-Suche möglich machen.

Das Gehäuse ist bereits mit einem Loch versehen, an dem man Schlüsselringe oder ähnliche Anhänger befestigen kann und ist mit Maßen von 38 mal 38 mal 6 Millimeter sehr kompakt.

Der beste Bluetooth-Tracker aus Deutschland: Musegear Schlüsselfinder

Was uns gefällt:

  • Datenschutz ist Priorität und kein Account oder Abo sind erforderlich
  • Batterie hält 1 Jahr
  • verschiedenes Zubehör und Sets Auswahl
  • 90 Meter Reichweite
  • Klebepad und Anhänger bereits im Lieferumfang enthalten
Was uns nicht gefällt:

  • nur bis zu 5 Tracker pro Smartphone nutzbar
  • keine Community oder Crowd Suche

Redaktionelle Einschätzung

Mit einem Musegear Bluetooth-Tracker hast Du ein sehr simples Nutzererlebnis. Es besteht kein Account-Zwang, keine weiteren Kosten durch Abos und der Datenschutz wird großgeschrieben.

Mit 96 Dezibel ist der Musegear Bluetooth-Tracker und sein Ortungston gut zu hören und erleichtert die Suche. Die benötigte App läuft auf allen iPhones und iPads mit iOS 11 oder neuer und auf Android 5.0 oder neuer. Eine Community oder Crowd-Suche gibt es bei diesem Modell allerdings nicht. Somit ist auch für Nutzer*innen älterer Geräte die Kompatibilität garantiert.

Es gibt einiges an Zubehör vom Hersteller, standardmäßig ist aber auch im Gehäuse ein Loch für Schlüsselringe verfügbar. Im Lieferumfang befindet sich zusätzlich noch ein Klebeband, um den Tracker aufzukleben.

Kaufratgeber für Bluetooth-Tracker

Hier erfährst Du alles Wichtige, was Du über Bluetooth-Tracker wissen musst. Der folgende Ratgeberteil umfasst verschiedenen Aspekte, die beim Kauf der Gadgets eine Rolle spielen und bietet Informationen zu Einsatzmöglichkeiten und Datenschutz.
Was können Bluetooth-Tracker?

Was ist ein Bluetooth-Tracker?

Bluetooth-Tracker werden auch Schlüsselfinder genannt und sind kleine Geräte, die mithilfe von Bluetooth Konnektivität zu Deinem Smartphone verbunden sind. Über die zum Bluetooth-Tracker gehörende App auf dem Smartphone kann der Tracker dann lokalisiert werden und die Gegenstände, an denen der Tracker befestigt ist, können so geortet und im Fall des Verlusts wiedergefunden werden.

Wie funktionieren Bluetooth-Tracker?

Da Bluetooth-Tracker auch Schlüsselfinder genannt werden, ergibt sich ihr Hauptnutzen bereits aus dem Namen. Du befestigst den Tracker zum Beispiel an Deinem Schlüssel, um diesen bei Verlust dann zu Orten. Dies lässt sich auf viele Deiner Wertgegenstände anwenden. So kannst Du einen Bluetooth-Tracker auch in Dein Portemonnaie, an Deinen Autoschlüssel oder an Rucksack und Handtasche befestigen.

Einige Tracker bieten außerdem die Möglichkeit, das mit ihnen verbundene Smartphone klingeln zu lassen und dieses somit bei Verlust wiederzufinden.

Hinweis: Die meisten Bluetooth-Tracker sind Batteriebetrieben und haben meist eine Laufzeit von rund einem Jahr. Allerdings benötigen verschiedene Modelle auch verschiedene Arten von Knopfzellen-Batterien. Daher solltest Du hier auf die Herstellerangaben achten

Dies funktioniert über die Bluetooth-Verbindung zwischen dem Tracker und Deinem Smartphone, auf dem die zum jeweiligen Tracker gehörige App installiert ein muss. Über die App stellt Dein Smartphone eine Verbindung zum Tracker her und kann diesen lokalisieren. Die App hilft Dir dabei, den Weg zum Tracker zu finden.

Bluetooth-Tracker für Deine Tasche mit Deinen Wertsachen

Einen Bluetooth-Tracker kannst Du zum Beispiel in Deine Tasche packen oder anhängen, damit Du diese immer lokalisieren kannst. So findest Du zu Deinen Wertsachen zurück.

Welche Vorteile hat ein Bluetooth-Tracker?

Bluetooth-Tracker haben vor allem den Vorteil, dass sie durch den weit verbreiteten Bluetooth Standard sehr zugänglich sind und über eine App mit dem Smartphone verbunden werden, das sehr viele Menschen bereits besitzen.

Die Tracker sind somit zwar von der Verbindung zu einem Bluetooth-fähigen Gerät abhängig, da sie selbst eine relativ kurze Reichweite von meist unter 100 Metern haben, verbrauchen dadurch allerdings meist viel weniger Strom und sind kompakter als vergleichbare Produkte. Mit einer Größe von wenigen Zentimetern und Akkulaufzeiten von bis zu einem Jahr sind die Tracker eine sehr unkomplizierte und mit bereits vorhandenen Geräten kompatible Möglichkeit, Gegenstände einfach zu tracken.

Für wen eignen sich Bluetooth-Tracker?

Wenn Du schon öfter Deinen Schlüssel oder Dein Portemonnaie verlegt hast und das Suchen leid bist, dann wäre ein Bluetooth-Tracker für Dich vielleicht eine Option, um dieses Problem in Zukunft zu vermeiden. Alle, die sich öfter auf die Suche nach ihren verlegten Wertgegenständen begeben müssen, könnten von den kleinen Trackern profitieren und somit Zeit und Nerven sparen.

Welche Arten von Bluetooth-Trackern gibt es?

Es gibt keine wirklich verschiedenen Arten von Bluetooth-Trackern. Wie bereits vorgestellt, gibt es verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern, die sich alle etwas im Funktionsumfang unterscheiden. So bieten manche Tracker die Möglichkeit, die Crowd-Suche zu verwenden und somit mithilfe eines Netzwerks der Tracker anderer Nutzer eine Verbindung zwischen den Geräten herzustellen und somit die Reichweite zu erhöhen.

Andere bieten intelligente Benachrichtigungen oder andere Features in den jeweiligen Apps. Grundsätzlich sind aber keine verschiedenen Arten der Gadgets auf dem Markt. Es gibt hier nur die Kategorie der Bluetooth-Tracker.

Wie bedient man Bluetooth-Tracker?

Die genaue Bedienung von jedem Modell ist natürlich immer etwas unterschiedlich. Grundsätzlich ist die Inbetriebnahme und Bedienung sehr simpel. Zum Einrichten ist die zum Tracker gehörige App notwendig. Diese erklärt Dir dann in wenigen Schritten, wie alles zu bedienen und einzustellen ist. Über die App lassen sich dann alle Funktionen des Gadgets erreichen und betätigen.

Ein Mann mit einem Bluetooth-Tracker an seinem Handy

Falls Du Deinen Bluetooth-Tracker verlierst, kannst Du ihn mithilfe der App lokalisieren und Dich von Deinem Smartphone zum Ort des Trackers navigieren lassen.

Die wichtigsten Kaufkriterien von Bluetooth-Trackern

Es gibt verschiedene Kaufkriterien, die Du beim Kauf eines Bluetooth-Trackers beachten solltest.
Die im Folgenden aufgelisteten Aspekte sind die wesentlichen Kriterien, die beim Kauf von Bluetooth-Trackern beachtet werden sollten.

Technischer Standard

Der Bluetooth Standard zur kabellosen Datenübertragung wurde über die Jahre immer weiter entwickelt. Es ist hierbei vor allem darauf zu achten, eine relativ aktuelle Version von Bluetooth zu nutzen.

Dies ist vor allem dadurch zu begründen, dass die neueren Versionen vor allem stromsparend sind und die Daten auch schneller und weiter übertragen werden. Die aktuellen Bluetooth-Tracker haben Bluetooth Technik zwischen dem 4.0 oder dem neuesten 5.0 Standard verbaut und sind daher meist auf recht aktuellem Stand.

Kompatibilität

Um die Schlüsselfinder optimal nutzen zu können, muss Dein Smartphone mit der dazugehörigen App kompatibel sein. Die Anforderungen, die dabei an Dein Smartphone gestellt werden, hängt dabei allerdings von den unterschiedlichen Trackern und ihren Apps ab. Solltest Du ein Smartphone mit relativ aktuellem Betriebssystem und aktuellem Bluetooth Standard besitzen, sollte die Kompatibilität aber kein Problem darstellen.

Reichweite und Suche

Um einen Bluetooth-Tracker zu orten, muss man sich in seiner Reichweite befinden. Diese Reichweite ist bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich, reicht aber im Durchschnitt von 30 bis 90 Meter. Sollte der Tracker außerhalb der Reichweite sein, wird der letzte Standort, der aufgezeichnet wurde, markiert.

Zusätzlich kannst Du darauf achten, dass der Tracker Deiner Wahl eine Community mit Netzwerk zur Crowd-Suche hat. Dadurch sorgen andere Nutzer desselben Anbieters von Bluetooth-Trackern, die sich Deinem verlorenen Tracker nähern, dafür, dass sich der Standort Deines verlorenen Trackers auch außerhalb der Reichweite aktualisiert und Du somit aktuelle Standortdaten über die App abfragen kannst.

Solltest Du allerdings einen Tracker für Gegenstände benutzen wollen, die Dein Zuhause nicht verlassen und somit immer in Reichweite des Trackers sind, ist dieses Feature für Deine Nutzung eher weniger von Bedeutung.

Design und Maße

Wem ein gutes Aussehen bei den Trackern wichtig sein sollte, findet bei den verschiedenen Modellen einiger Hersteller auch eine Farbauswahl. Manche Modelle sind rund, andere sind eckig. Hier kannst Du Dir aussuchen, welches Design am besten zu Dir passt. Die Maße der unterschiedlichen Tracker unterscheiden nur minimal. Durchschnittlich sind die Geräte meist wenige Millimeter dick und haben einen Durchmesser von unter fünf Zentimeter.

Wasserschutz

Je nachdem, was man mit den Trackern alles lokalisieren will, kann die Wasserschutz-Zertifizierung eine Rolle spielen. Dabei gibt es verschiedene Zertifizierung-Stufen, die unterschiedlich lange Zeiträume angeben, in denen die Geräte Wasser ausgesetzt sein können.

Energie

Um die Bluetooth-Tracker mit Strom zu versorgen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen gibt es viele Geräte, die durch Knopfzellen-Batterien betrieben werden. Diese halten zwischen acht Monaten bis zu einem Jahr. Andere Modelle sind hingegen mit einem Akku betrieben, der regelmäßig aufgeladen werden muss. Hier kann man eine ungefähre Laufzeit von zwei bis acht Monaten angeben.

Welche Marken stellen qualitative Bluetooth-Tracker her?

Es gibt viele verschiedene Hersteller, die Bluetooth-Tracker, die gegebenenfalls auch Schlüsselfinder genannt werden, anbieten. Eine Auswahl der bekanntesten Marken haben wir für Dich zusammengestellt.

Samsung

Passend zu den Samsung Galaxy Smartphones gibt es auch die Samsung Galaxy SmartTags. Diese sind dadurch auch einfach mit der Benutzeroberfläche von Samsung Smartphones zu verwenden und sind gut in das System integriert. Die Samsung Galaxy SmartTags kannst Du nur mit Samsung Smartphones verbinden.

Apple

Mit den AirTags hat Apple auch für Nutzer des Apple Kosmos einen Bluetooth-Tracker im Sortiment, der perfekt in das System aus iPhone, iPad und Co. integriert ist. Die Apple AirTags sind nur mit Smartphones von Apple kompatibel.

Tile

Das amerikanische Unternehmen ist bekannt für seine verschiedenen Bluetooth-Tracker und das große dazugehörige Netzwerk. Die Tile App ist für iOS, Android und Windows erhältlich.

Bluetooth-Tracker mit dem Smartphone lokalisieren

Die zum Bluetooth-Tracker gehörige App unterstützt Dich bei der Suche nach verlorenen Gegenständen.

Wo kann man Bluetooth-Tracker kaufen?

Wenn Du Dich für ein Modell entschieden hast und es kaufen möchtest, kannst Du das an verschiedenen Orten tun. Bluetooth-Tracker kannst Du natürlich im Onlinehandel finden. Dort wirst Du die größte Auswahl an Modellen vorfinden und auch aus verschiedenen Farben wählen können. Im Einzelhandel sind auch einige verschiedene Modelle zu finden, meist aber nicht von allen hier vorgestellten Herstellern und auch die Farbauswahl ist meist begrenzt.

Wichtiges Zubehör für Bluetooth-Tracker

Um Deinen Bluetooth-Tracker optimal nutzen zu können, brauchst Du verschiedenes Zubehör. Das wichtigste Zubehör ist im Folgenden aufgelistet.

Kompatibles Smartphone

Ohne Dein Smartphone, kannst Du einen Bluetooth-Tracker gar nicht aktivieren. Du benötigst ein Smartphone, um die zum Tracker passende App zu verwalten und um auf die Objektsuche und Standortdaten, die der Tracker sendet, zuzugreifen.

Anhänger

Einige Bluetooth-Tracker haben bereits im Gehäuse ein Loch, durch das man sie an den Schlüssel hängen kann. Andere wiederum benötigen einen extra Anhänger, um an den Schlüsselbund oder den Rucksack gehangen zu werden. Anhänger benötigst Du hauptsächlich, wenn Du den Tracker als Schlüsselfinder nutzen willst.

Batterie

Wenn Du ein Modell auswählst, das batteriebetrieben funktioniert, musst Du regelmäßig die Batterien wechseln, um weiterhin garantieren zu können, dass der Bluetooth-Tracker noch aktiv ist und verbunden werden kann. Ist die Batterie nämlich leer, kann der mit dem Tracker versehene Gegenstand bei Verlust nicht mehr lokalisiert werden. Die meisten Tracker benötigen Knopfzellen-Batterien. Welche Du dafür genau benötigst, erfährst Du in der Bedienungsanleitung oder auf der Herstellerseite.

Premiummitgliedschaft bei Tile

Wenn Du Dich für einen Bluetooth-Tracker der Firma Tile entscheidest, kannst Du zusätzlich ein Abo abschließen, welches Dir eine erweiterte Garantie gibt und regelmäßig Ersatzbatterien für das Gerät zuschickt. Außerdem schaltet das Abo weitere Features in der App frei, wie zum Beispiel intelligente Benachrichtigungen, die Dich sofort alarmieren, wenn Du Deinen Tracker liegen lassen solltest. Allerdings funktionieren die Geräte auch ohne das Abo.

Mehr Informationen zur Premiummitgliedschaft bekommst Du auf der dazu passenden Seite von Tile.

Gibt es Bedenken in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz?

Die Nutzerdaten sind bei den populären Modellen anonymisiert und verschlüsselt. Viele Hersteller erwähnen auf ihren Webseiten, dass sie die Nutzerdaten nicht weitergeben und nicht verkaufen.

Apples AirTags zum Beispiel geben sogar eine Warnung, wenn sie unbemerkt zugesteckt wurden, um eine Person unbemerkt zu tracken und zu verfolgen. Wie genau die Hersteller die Themen Sicherheit und Datenschutz nehmen, ist den Webseiten der Geräte zu entnehmen. Generell sind Bluetooth-Tracker aber nicht bedrohlicher für Deine Sicherheit und Deine Daten, als es ein Smartphone ohnehin schon ist.

Welche Alternativen zu Bluetooth-Trackern gibt es?

Es gibt verschiedene Alternativen. Beispielhaft zu nennen wären hier vor allem GPS-Tracker, die nicht auf Bluetooth Verbindung und deren Limitierungen angewiesen sind, sondern über ein GPS Signal die Lokalisierung über viel weitere Entfernungen ermöglichen. Des Weiteren gibt es auch akustisch aktivierte Schlüsselfinder, die über ein Pfeifen oder Klatschen aktiviert werden und somit die Lokalisierung der verlorenen Gegenstände ermöglichen.

Was bedeutet Crowd-Suche bei Bluetooth-Trackern?

Das englische Wort „crowd“ kann man ins Deutsche mit „Menge“ oder „Masse“ übersetzen. Die Crowd-Suche ist das Gegenstück zur einfachen Smartphone-Suche. Wenn Du den Tracker über Dein Smartphone suchst, greifst Du nur auf die Reichweite zurück, die der Tracker zu Deinem eigenen Smartphone hat.

Die Crowd Suche bietet hier eine Alternative, da Du hier nicht nur auf die Tracking-Funktion von Deinen Geräten zurückgreifst, sondern das gesamte Netzwerk der Nutzer nutzt. Bei Apple ist es zum Beispiel das Find-My-Netzwerk, bei Tile sind es alle Tile Nutzer.

Anstatt nur eine Verbindung zu Deinem Tracker herzustellen, verbinden sich die Tracker im Hintergrund miteinander. Das gibt Dir die Möglichkeit, auf mehrere Verbindungspunkte zurückzugreifen und somit von einer höheren Reichweite und genauerer Lokalisierung Deines Trackers zu profitieren.

Im folgenden Video kannst Du Dir einen Bluetooth-Tracker im Praxis-Test ansehen:

Bluetooth-Tracker Test-Übersicht: Welche Bluetooth-Tracker sind die Besten?

Große Verbrauchermagazine geben Aufschluss über die Kriterien, die für Deine Kaufentscheidung wichtig sein könnten. Das Ergebnis der Recherche kannst Du in folgender Tabelle nachlesen.

Testmagazin Bluetooth-Tracker Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider keinen Test gefunden -- -- --
Öko Test Nein, leider keinen Test gefunden -- -- --
Konsument.at Nein, leider keinen Test gefunden -- -- --
Ktipp.ch Nein, leider keinen Test gefunden -- -- --

Wie Du erkennen kannst, wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Tests von aktuellen Bluetooth-Trackern oder Schlüsselfindern veröffentlicht. Die Seite wird deswegen immerzu aktualisiert, um Dir die wichtigsten Informationen an die Hand zu geben. Das Datum der letzten Überarbeitung findest Du oben auf der Seite.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Bluetooth-Trackern

Wenn Du noch weitere Fragen zum Thema Bluetooth-Tracker hast, können Dir hoffentlich die folgenden Antworten auf häufig gestellte Fragen weiterhelfen:

Kann man Bluetooth-Tracker mit jedem Smartphone benutzen?

Mit Ausnahme der AirTags von Apple, die ausschließlich mit Apple Geräten kompatibel sind und Samsungs Galaxy SmartTags, die nur mit Samsung Smartphones funktionieren, kann man die restlichen Modelle auf dem Markt mit jedem relativ aktuellem Smartphone verwenden.

Die Hauptanforderungen an Dein Smartphone sind Bluetooth Konnektivität und eine Version vom Betriebssystem, die aktuell genug ist, um die zum Bluetooth-Tracker gehörige App installieren zu können. Welche Anforderungen die jeweiligen Apps genau haben, kannst Du auf der Herstellerseite oder im App Store direkt erfahren.

Wie viel kostet ein Bluetooth-Tracker?

Bluetooth-Tracker von namhaften Herstellern befinden sich ungefähr in der Preisspanne zwischen 20 und 40 Euro. Allerdings lässt sich durch Vierpacks der Einzelpreis eines Trackers bei einigen Herstellern noch einmal reduzieren.

Wie viele Bluetooth-Tracker braucht man?

Wie viele Tracker Du brauchst, kommt natürlich ganz darauf an, was Du alles tracken möchtest. Wenn es Dir ausschließlich um Deinen Schlüssel geht, reicht ein Schlüsselfinder. Geht es um die Schlüssel der ganzen Familie, könntest Du auch etwas Geld sparen, indem Du zum Beispiel die Tracker in Viererpacks kaufst. Einige Hersteller bieten solche Sparangebote an, bei denen man dann zu einem vergünstigten Preis direkt mehrere Tracker kaufen kann.

Sind Bluetooth-Tracker für das Orten von Haustieren geeignet?

Ja, das funktioniert. Mithilfe eines Anhängers lassen sich Bluetooth-Tracker gut am Halsband von einem Hund oder einer Katze befestigen. Passende Anhänger bieten die Hersteller als Zubehör zu ihren Trackern an. Als Besitzer von Haustieren kann man diese mithilfe eines Trackers wiederfinden, falls sie entlaufen.

Kann man Personen mit Bluetooth-Trackern orten?

Funktionieren würde das Lokalisieren von Personen mit den Trackern, allerdings ist hier eine Genehmigung der zu trackenden Person erforderlich. Unbemerkt Menschen zu tracken ist verboten und kann strafrechtlich verfolgt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Bluetooth-Trackern und GPS?

Der Hauptunterschied ist, dass das GPS Gerät eine konstante Verbindung über Satellit hat und somit das Tracking des Geräts in Echtzeit ermöglicht. Bluetooth-Tracker hingegen sind von der Verbindung zu einem Bluetooth-fähigen Gerät abhängig, da sie selbst eine relativ kurze Reichweite von meist unter 100 Metern haben. Allerdings verbrauchen die Bluetooth-Tracker meist weniger Strom und sind kompakter.

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.